Datenbank

Konrad Potthoff

Senefelderstr. 6
06114 Halle
Sachsen-Anhalt

(0345) 523 2262
(0345) 520 1618
konrad.potthoff(at)gmx.de

Biografie

Geb. 1950 in Zeitz, studierte Biochemie und Philosophie mit Abschluss und an einer Filmhochschule. Studentenklubleiter, freiberuflicher Schriftsteller, Rettungssanitäter, Kraftfahrer in Algerien, Geschäftführer eines Künstlerhauses, Verleger, Journalist, Grabredner, lebt in Halle. Bücher für Kinder und Erwachsene.
Freiberuflich tätig.
Er fiebert der Zeit entgegen, in der es (zeitlich) wieder möglich ist, dickere Bücher zu schreiben…

Veröffentlichungen

„Wilhelmine und der unheimliche Planet“ Kinderbuch, 1978, Berlin
„Felix und Amanda“ Kinderbuch, 1978, Berlin
„Rückkehr aus der Wüste oder Der Siebentagering“, Roman, 1986, Halle-Leipzig, verfilmt 1990, DEFA
„Wilhelmine greift ein“, Kinderbuch, 1987 Berlin
„Die endlose Straße – Gespräche über Leben und Sterben“, Protokolle und Erzählungen über den Tod, 1989, Hal-le
„Thomas und die Katze mit den bernsteingelben Augen“, Kinderbuch, 2001, Halle
„Die Fee Franz und der ängstliche Julius“ Kinderbuch, 2006, Halle
„Wilhelmine – alle Abenteuer“, Kinderbuch, 2007, Halle
„Florian und die Friedhofskatze“, Er-zählung, 2009, Halle, Anthologie

Zahlereiche weitere Erzählungen in Anthologien, Zeitschriften, Lesebüchern usw., Film und Fernsehen

Hinweise

Wichtig ist mir das Gespräch mit den Kindern/Jugendlichen in allen Altersgruppen. „Florian und die Friedhofskatze“ behandelt das Thema Sterben für das Erstlesealter, ist aber auch geeignet für höhere Altersstufen im Rahmen des Ethikunterrichtes.
Ich gebe auch Anregungen für das eigene Schreiben von Geschichten.
Möglich sind auch Werkstattgespräche, wie man beispielsweise Geschichten „findet“. In den Bilderbuchgeschichten geht es um Kategorien wie: Liebe, Träume, Angst, Selbstfindung...
Trotzdem sind es (in der 1. Ebene) lustige Geschichten – im Gespräch kommt man sehr schnell in die Tiefe. Fragen der Zuhörer sind ein selbstverständlicher Bestandteil jeder Lesung.

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.