Datenbank

Herbert Somplatzki

Drevestr. 83
57392 Schmallenberg
Nordrhein-Westfalen

(02972) 960 460
(02972) 960 460
Herbert-Somplatzki(at)t-online.de
www.herbert-somplatzki.de

Biografie

In Masuren geboren. 1945 Flucht und 1946 Ausreise ins Ruhrgebiet. Nur 6 Jahre Schulbesuch, 11 Jahre Arbeit im Bergbau. 1966 Fahrradreise (Jugendroman: ‘Nimm dein Fahrrad und hau ab’) von 5588 Kilometern durch 7 europäische Länder. Er war Ausnahmestudent an der Sporthochschule Köln: Diplom-Sportlehrer; studierte an der Universität Essen: Germanistik, Kunst, Erziehungswissenschaften: Diplom-Pädagoge. Teilnehmer der Olympischen Spiele 1972 München mit einem Sport-Theater-Projekt. Er durchquerte 1980 mit Bus und Bahn Kanada (Jugendbuch: ‘Zwei Mädchen im Land der Bären’) und belegte 1981 bei der Deutschen Bodybuilding-Meisterschaft (Jugendroman: ‘Schocksekunde’) den 3. Rang.

Veröffentlichungen

Olympische Gefühle" (ungewöhnliche Geschichten und Illustrationen vom Sport) Megalit-Verlag - 1996; ab 14. Jahren.
“Die Schatzinsel“ (deutsche Bearbeitung des Buches von Robert L. Ste-venson), Schneider-Buch 2002; ab 12 Jahren
“Morgenlicht und wilde Schwäne” - Roman einer Reise nach Masuren, in deutscher und polnischer Sprache, Megalit-Verlag - 2000; ab 14. Jahren.
“Nimm dein Fahrrad und hau ab” - der Jugendroman einer Fahrradreise durch Europa - Verlag Die Schatzkiste 2002; ab 13 Jahren.
„Bis wir im Frieden sind“, Erzählungen aus Krieg und Frieden, Megalit-Verlag 2005; ab 13 Jahren .
„Der gelbe Spatz“ - eine Geschichte vom Anderssein und Miteinander leben - mit Liedernoten von Klaus W. Hoff-mann, edition fantasia mundi  - 2008; ab 7 Jahren.
„Märchenland Masuren“ - Sagen und Märchen - 2008; ab 14 Jahren.
“Sprung ins Kreuz" - ein Jugendroman von Lebensmut und Freundschaft, Schroedel-Verlag 2009; ab 12 Jahren.

Auch Lesungen aus Anthologien und unveröffentlichten Manuskripten zu unterschiedlichen Themen.

Hinweise

Er veröffentlicht Bücher, Liedertexte, Theaterstücke, Hörspiele und Grafiken und gestaltet Bücher für Kinder, Ju-gendliche und Erwachsene, konzipiert Ausstellungen.
Er erhielt Stipendien (z.B. Deutscher Literaturfond) und Auszeichnungen (z.B. Hörspielpreis der ARD). Seine Werke wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Er engagiert sich kulturpolitisch (z.B. als Initiator des Literaturpreises Ruhrgebiet). Seit zwei Jahrzehnten widmet er sich der deutschpolnischen Begegnung in seiner Literatur und durch Veranstaltungen.
Vermittlungsformen: Lesung mit Unterrichtsgespräch, Schreibwerkstatt, Lesebühne, Vortrag.
Themen: Integration, Sport, Flucht und Wiederaufbau, Unterwegssein, Begegnung über Grenzen.

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.