Datenbank

Katharina E. Volk


Friedrichshafen am Bodensee
Baden-Württemberg



k.e.volk(at)t-online.de
www.poesievolk.de

Biografie

Katharina E. Volk wurde im westfälischen Witten in eine Großfamilie geboren, wo nicht zuletzt die Erlebnisse mit vier Brüdern Stoff für Kinderbücher boten. Nach dem Abitur an der Ruhr folgten eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin, der Beginn eines Germanistikstudiums sowie Ausflüge in diverse Berufsbereiche. Das brachte durchaus Inspiration mit sich – und führte Katharina E. Volk statt ins Büro oder hinters Lehrerpult an den kreativen Schreibtisch. Dieser steht heute in Friedrichshafen, doch für Gespräche und Begegnungen mit ihren Lesern macht die Autorin sich gern auf den Weg.

Veröffentlichungen

Auszug:
-    Amanda, das Schwein im Orchestergraben (Schott-Verlag, 2011)
-    Der Liebeszauber-Zufall (SchneiderBuch-Verlag, 2010)
-    Der Liebesretter-Club (SchneiderBuch-Verlag, 2010)
-    Willi und die Wunderbrille, Hörbuch (DOZ-Verlag, 2006)
-    Als Betti Bösnickel Ludger Lieblich traf (Luciamedia-Verlag, 2001)
-    Weihnachtsgeschichten in „Wunderbare Weihnachtszeit“ (Lingen-Verlag 2010)

Hinweise

Freundschaft, Zusammenhalt und originelle Problemlösung stellen bei den oben stehenden Büchern thematische Schwerpunkte dar.
Ein Gespräch, bei dem alle Fragen der Kinder und Lehrer beantwortet werden, ist für die Autorin wichtiger Bestandteil der Autorenlesung.




Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.