Datenbank

Anna Schneider


München
Bayern

089/99753157

kontakt(at)schneideranna.com
www.schneideranna.com

Biografie

1966 in Bergneustadt geboren. Studium und Promotion in BWL. Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin, als Personalmanagerin in einem Stahlunternehmen sowie bei einer Großbank und nebenberuflich als Dozentin und Coach.
Seit 2010 freischaffende Autorin in der Nähe von München. Nach zahlreichen Krimi-Kurzgeschichten veröffentlichte Anna Schneider 2013 ihr Debüt „Blut ist im Schuh“ und wurde dafür auf www.lovelybooks.de zur besten deutschsprachigen Debütautorin 2013 gewählt. Für ihren zweiten Jugendthriller “Bald wird es Nacht, Prinzessin” folgte 2015 die Nominierung für den UH!-Literaturpreis der jungen Leser Monheim.

Veröffentlichungen

Für Jugendliche
1. „Blut ist im Schuh“, Jugendthriller, Planet Girl/Thienemann Verlag, 2013
2. „Bald wird es Nacht, Prinzessin“, Jugendthriller, Planet Girl/Thienemann Verlag, 2014.

Hinweise

(Jugendliche ab 12 J.)
In meinen Veranstaltungen entfällt ca. die Hälfte der Zeit als Lesung, wobei ich bereits während dieser Zeit Informationen über das Buch und seine Entstehung einstreue. Anschließend behandele ich in Werkstatt-Gesprächen allgemeine Themen rund um das Schreiben und den Buchmarkt, das Leben als Autor, Entstehung von Büchern sowie zu den großen Rahmenthemen meiner Bücher (u.a. Mobbing, Selbstverletzung, Partydrogen, lebensgefährliche Erkrankungen, Suizid, aber auch Liebe und Freundschaft).
Bei mehr als 50 Teilnehmern bitte ein Mikrofon.

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.