Datenbank

Lydia Hauenschild

Von Brühlstraße 20
67246 Dirmstein
Rheinland-Pfalz

(06238) 929393

mail(at)lydia-hauenschild.de
www.lydia-hauenschild.de

Biografie

Geb. 1957 in Deggendorf/ Bayerischer Wald. Zum Schreiben kam sie 1985 durch die Geburt ihrer Zwillinge: Da es damals keinen Ratgeber für Zwillingseltern gab, schrieb sie ihn. Seither denkt sie sich mit viel Spaß vor allem Geschichten für Kinder aus, die zum Teil in mehrere Sprachen übersetzt wurden, darunter farsi, chinesisch und türkisch. Die  Themen der bislang 35 veröffentlichten Werke sind breit gefächert und beschäftigen sich mit den (nicht) alltäglichen Abenteuern des Kindseins. Die Autorin lebt in der Nähe von Mannheim und ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller.

Veröffentlichungen

 „Das verschwundene Klavier“, Musikgeschichten, Edition Hieber 2004;
„Die Piranha-Piraten und die geraubte Perlenkette“, Ratekrimi ab 9 Jahren, Loewe 2009;
„Die Piranha-Piraten und die gestohlene Jacht“, Loewe 2009;
„Die Piranha-Piraten und der Überfall am Fährhafen“, Loewe 2009;
„Die Piranha-Piraten jagen den Brandstifter“, Loewe 2010;
„Frag mich was: Mineralien und Gesteine“, Loewe 2009;
„Frag mich was: Wikinger“, Loewe 2010;
„Gestatten, Herr Hugo“, Books on Demand, 2012;
„Weihnachten mit Omalücke“, Don Bosco, 2013;
(Auswahl) 

Hinweise

„Wie entsteht eigentlich ein Buch?“
Diese spannende Frage versuche ich spielerisch und unterhaltsam unter Einbeziehung der Kinder zu beantworten.
Hierfür lese ich zunächst eine abgeschlossene Geschichte vor - und zeige anschließend mit tollem Anschauungsmaterial, welchen Weg die Idee aus meinen Kopf über das Manuskript bis hin zum fertigen Text zwischen bunten Buchdeckeln genommen hat.     
Zeit für die Fragen der Kinder bleibt aber natürlich auch noch!
Zielgruppe: Grundschule und Orientierungsstufe


Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.