Datenbank

Nina Petrick

Eisenacherstr. 85
10781 Berlin
Berlin



nina(at)petrick-art.de
www.nina-petrick.de

Biografie

1965 in Berlin geb., wo sie heute mit ihrer Familie lebt. Seit 1997 arbeitet sie als freie Autorin für versch. Kinder –und Jugendbuchverlage und den Rundfunk. 1997 erhielt sie für ihren ersten Roman den „Peter-Härtling-Preis“.

Veröffentlichungen

2015: Plötzlich Hexe - Hals über Kopf ins Abenteuer (Ravensburger Verlag, ab 8 Jahre)
Mafalda Mädschick – ein verhexter Geburtstag, ab 8 Jahren (2011, Tulipan Verlag)
Lilli lässt sich nicht erpressen, ab 9 Jahren (2011, Arena Life)
Zweimal Marie (2009, Tulipan Verlag, nur noch als e-book)
Charlie und der Diamantenräuber, ab 9 Jahren (2009, dtv, nur noch als e-book)

Erstleserbuch:

Ein ganzer Kuchen verschwindet, für 1. Klasse (DUDEN-Lesedetektive, S. Fischer, 2014)
Duden-Lesedetektive – Achtung wir kochen (2010)
Duden  Lesetektive – Picknick im Wald (2008)


 Über 100 Kindergeschichten (für Zuhörer 7- 8 Jahre) für den Rundfunk,
OHRENBÄR (rbb 88,8, WDR, NDR)


Schultypen, Grundschule, bzw. auch vor 5./6. Klassen

Hinweise

In meinen Lesungen möchte ich Kinder fürs Lesen und Schreiben begeistern.
Sie erfahren u.a. wie aus der Idee im Kopf ein fertiges Buch wird.
Fragen sind unbedingt erwünscht.
Ab der dritten – zu sechsten Klasse biete ich auch Schreibwerkstatten an.


Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.