Datenbank

Tina Stroheker

Heckenweg 2
73054 Eislingen
Baden-Württemberg

(07161) 81212 2

info(at)tina-stroheker.de
www.tina-stroheker.de

Biografie

1948 in Ulm geboren, Studium der Germanistik, Geschichte, Politischen Wissenschaften (München). Zehn Jahre Lehramt an Gymnasien, seit 1983 freie Schriftstellerin. Mitglied im P.E.N.-Zentrum Deutschland, im Verband deutscher Schriftsteller, in der Europäischen Autorenvereinigung KOGGE, der GEDOK und der Künstlergilde Esslingen. Längere Aufenthalte in Polen, Italien, Amerika.

Veröffentlichungen

1987, Hinter der Stirn den Tod. Gedichte. Elster Verlag, Baden-Baden. 1989, Das Meer ist ein Gerücht. Texte eines römischen Jahres, Elster Verlag, Baden-Baden. 1998, Polnisches Journal. Aufzeichnungen von unterwegs. Prosa. Klöpfer&Meyer, Tübingen. (Neuausgabe 2002, demand-Verlag Waldburg) 1998, Aufenthalt. Gedichte und Vermischte Prosa. 2 Bände im Schuber. eislinger edition, Eislingen. 2001, Vorausgeworfener Schatten. Gedichte. Klöpfer&Meyer, Tübingen. 2003, Pommes Frites in Gleiwitz. Eine poetische Topographie Polens. Prosa. Klöpfer&Meyer, Tübingen. 2005, Auf einander zu. Liebesgedichte. APHAIA, Berlin. 2005, Lodzer Wörterbuch/ Słownik łódzki, Miniaturen/ miniatury. Zweisprachige Ausgabe. Verlage Tygiel Kultury (Lodz) und eislinger edition (Eislingen). 2008 Was vor Augen liegt. Gedichte. Tübingen (Klöpfer&Meyer). 2010 (Hrsg.) Du schickst mir deine Gedichte, ich schick dir meine. Zweisprachige Lyriklesungen. eislinger edition (Eislingen). 2012, Meine blaue Teekanne ist mir treu. Der Eislinger Poetenweg (Hrsg.). Gedichte und Prosa, eislinger edition (Eislingen). 2013, Luftpost für eine Stelzengängerin. Notate vom Lieben. Klöpfer&Meyer, Tübingen.

Hinweise

Wie entsteht und wozu brauchen wir Lyrik? Werkstattgespräche. Die Autorin ist eine ausgewiesene Kennerin Polens, hat Erfahrungen mit Schüleraustausch zwischen Deutschland und Polens. Erwachsenenbildung (Lehrer- und Elternfortbildung zum Thema ‚Polen‘) Ebenso kann Tina Stroheker zu den Themenkomplexen ‚Geschichte der Frauen- und Lesbenliteratur’ und ‚Homosexualität und Literatur’ eingeladen werden.


Foto: David Konecny

Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.