Datenbank

Will Gmehling

Contrescarpe 120
28195 Bremen
Bremen

(0421) 77623

wind(at)willgmehling.de
www.willgmehling.de

Biografie

Geboren 1957 in Bremen. Nach der Schule und dem Zivildienst verbrachte er mehrere Jahre in Frankreich und studierte dort die französische Sprache.
Später wandte er sich der Malerei zu und malte viele Jahre Bilder für Erwachsene. 1994 begann er, Kinderbücher zu schreiben. Will Gmehling hat zwei Kinder, Rahel und Milan, und lebt mitten in Bremen. In dieser alten, vom Meerwind immer gut durchlüfteten Stadt, erfindet er Geschichten und Gedichte, die später, versehen mit Bildern verschiedener Illustratoren, zu Büchern werden, die bereits in mehrere Sprachen übersetzt wurden.
www.willgmehling.de

Veröffentlichungen

"Tiertaxi Wolf & Co.", Sauerländer, 1998


"Der Yeti in Berlin", Sauerländer, 2001


"Herrn Mozarts Hund", Sauerländer, 2004


"Oh, Quinxtä!", Carlsen, 2004


"Der Yeti und der Donner der Goldenen Wolke", Sauerländer, 2007


"Keine Angst vor Schafen", Carlsen, 2008


"Einen Luchs am Hals haben", Residenz, 2008


"Frieda", Sauerländer, 2010


"Wie das Glück zu Rita Ricotta kam", Carlsen, 2011


"Kleopatra", Peter Hammer Verlag 2015


"Gott, der Hund und ich", Peter Hammer Verlag 2016

Hinweise

Für Kinder zu schreiben ist ein Glück, denn Kinder sind offen für die Magie
der Wörter. Kindern vorzulesen ist ebenfalls ein Glück, denn sie hören noch
zu. So werden Geschichten lebendig und beginnen zu atmen.

Pressestimmen:
zu "Oh, Quinxtä!":
"Eine uneingeschränkte Ode ans Leben und die Lebendigkeit ... Ein köstliches
Oh!-Vergnügen ..."  (Eselsohr)

zu "Der Yeti in Berlin":
"ce livre est génial!" (Jeanne, Brest)

zu "Einen Luchs am Hals haben":
"... eine ganz große Liebesgeschichte ... eine Liebeserklärung an das Leben
..." (Librikon)



Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.