Datenbank

Silke Vry

Eppendorfer Weg 174
20253 Hamburg;
Hamburg

040 589 629 83


www.silkevry.com

Biografie

Silke Vry ist Archäologin, Kunsthistorikerin und Kinderbuchautorin. Seit sie nicht mehr mit Hacke und Schaufel durch orientalische Länder reist, um verborgene Städte zu entdecken, denkt sie sich Bücher und Geschichten für Kinder und Jugendliche aus. Wie bei ihren Ausgrabungen ist sie von allem begeistert, was rätselhaft ist, im Verborgenen liegt und erst auf den zweiten Blick entdeckt werden kann. Sie lebt mit ihren beiden Kindern in Hamburg.


Ihre Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt. 

Veröffentlichungen

  • Mein Hamburg-Buch / Wissensspaß für schlaue Kinder, Emons Verlag, 2017
  • Verborgene Schätze – versunkene Welten / Große Archäologen und ihre Entdeckungen, Gerstenberg Verlag, 2017
  • Irre Wege! - Labyrinthe und Irrgärten (Prestel) erscheint 2017
  • Lass krachen! Antike Erfindungen zum Nachbauen (Seemann Henschel) erscheint Herbst 2016
  • Die Farben in der Kunst entdecken (Prestel, Neuauflage) 2015
  • Der Dreh mit dem Porträt (Boje) 2014
  • Soundtracking Kunst (Beltz & Gelberg) 2014
  • Das Augenverwirrbuch (Prestel) 2013
  • Die Diebe von Troja (dtv) 2012
  • 13 optische Tricks, die du kennen solltest (Prestel) 2012
  • Olympia Mitmachbuch (Prestel) 2012
  • Mit Pinsel und Palette (Gerstenberg) 2011
  • Warum lachst du, Mona Lisa? (Prestel) 2011
  • Leonardo da Vinci - Die Lebensgeschichte (Prestel) 2011
  • Paul Klee - Im Zaubergarten (Prestel) 2011
  • 13 Götter und Helden, die du kennen solltest (Prestel) 2009
  • Augentäuschung - Die Tricks der Künstler (Prestel) 2009

Hinweise

In ihren Veranstaltungen gibt Silke Vry „Seh-Hilfen“. Wie funktionieren Bilder? Ist Bildern zu trauen? Wie werden unsere Sinne verwirrt, wie funktionieren die Tricks der Künstler und was lassen sich aus der Unzurechnungsfähigkeit unserer Wahrnehmung für interessante Schlüsse ziehen? 


Über „Augentäuschungen - Die Tricks der Künstler“ schrieb die „Zeit“: „ … Die Welt ist nicht die Welt, die wir sehen, davon erzählt dieses Buch, das kein Buch sein will. Es öffnet uns in die Augen, indem es uns den Sehsinn verwirrt. Und wie großartig ist die Verwirrung. Wie schön ist es, sich von der Kunst betrügen, täuschen, austricksen zu lassen. (…) Einmal quer durch die Kunstgeschichte streift Silke Vry in ihrem Augentäuscher-Buch“ und nähert sich dabei „dem an, was man das Geheimnis der Kunst nennen könnte. Kunst beraubt uns der Gewissheit, wir könnten unseren Augen trauen.“  Die Schülerinnen und Schüler "hatten einen Riesenspaß, weil die Kunsthistorikerin nichts mit der grauen Theorie am Hut hat – lieber nimmt sie ihr Publikum mit auf eine Entdeckungsreise in die Welt der bildenden Kunst …”, berichtete die Esslinger Zeitung (16.11.2015).


Während der Veranstaltungen gibt es Gelegenheit zum Zuhören, aber auch zum Schauen, Rätseln, Tricksen. Es werden Beamer, Leinwand und Flipchart benötigt. Am Ende fertigen die Kinder eine kleine optische Bastelei, deshalb sollten Federtaschen mit Schere, Kleber, Stiften mitgebracht werden.


Für Klassenstufen 3-6.

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.