Datenbank

Karen-Susan Fessel


Berlin
Berlin

(0162) 6317893
(030) 25899588
kontakt(at)karen-susan-fessel.de
www.karen-susan-fessel.de

Biografie

Geb. 1964 in Lübeck, aufgewachsen in Siegburg/Mülldorf und Meppen/Ems.  Studium der Theaterwissenschaft, Germanistik und Romanistik, lebt heute als freie Schriftstellerin und Dozentin für Schreibseminare in Berlin.
Karen-Susan Fessel hat bisher zwei Dutzend Romane und Erzählungen für Erwachsene, Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde, so unter anderem mit dem Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis la vache qui lit (für „Ein Stern namens Mama“ und Steingesicht“). In den Büchern von Karen-Susan Fessel, die teilweise in mehrere Sprachen übersetzt wurden und als Theaterstücke vorliegen, geht es oft um sozialkritische und schwierige Themen wie den Umgang mit Außenseitern, Krankheit und Tod: „Das Leben ist nicht immer lustig und leicht. Aber Bücher lesen kann helfen. Und wenn eines meiner Bücher auch nur einen einzigen Menschen tröstet, ihm Mut oder Freude macht oder hilft, andere Menschen besser zu verstehen, dann hat sich für mich das ganze Schreiben schon gelohnt!“ (aus: Oetinger Lesebuch, Almanach 2001/2002, Verlag Friedrich Oetinger, Hamburg 2001)

Veröffentlichungen

(Auswahl):
Ein Stern namens Mama, 1999 (ab 10)
Steingesicht, 2001 (ab 13)
Und wenn schon! , 2002 (ab 11)
Max in den Wolken, 2005 (ab 14)
Jenny mit O, 2005 (ab 15)
Ausgerechnet du, 2006 (ab 14)
Achtung, Mädchen gesucht! 2007 (ab 11)
Achtung, Jungs unterwegs! 2008 (ab 12)
Feuer im Kopf, 2008 (ab 13)
GG – was ist das? Das Grundgesetz erklärt; Sachbuch mit Geschichten, 2009 (ab 11)
Polarchaoten, 2009 (ab 12)

Hinweise

Lesungen: Dauer: 60-90 min., Aufbau: Vorstellung der eigenen Person, Leben und Werk, gefolgt von einer Lesung aus einem oder mehreren Büchern, danach Fragen (auch ungewöhnliche oder schwierige werden beantwortet!) und Diskussion.
Workshops: ein- bis mehrtägige Schreibworkshops für Jugendliche ab 13 Jahren und Erwachsene, auch themenbezogen; Inhalt und Dauer nach Absprache

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.