Datenbank

Frank Quilitzsch

Im Dorfe 17c
99428 NOHRA
Thüringen

03643 829424

frankquilitzsch(at)gmx.de
www.frank-quilitzsch.de

Biografie

1957 in Halle/Sachsen-Anhalt geboren; aufgewachsen in Moskau, Babelsberg, Falkensee; 1978-1983 Germanistik-Studium in Jena, 1985 Promotion; 1987-1989 Deutschlektor an der Damaskus-Universität/Syrien, 1989-1990 Lektor für deutsche Literatur und Sprache an der Nanjing-Universität/China; seit 1991 Kulturredakteur bei der Thüringischen Landeszeitung in Weimar; ab 1997 Recherchereisen nach Vietnam; Vorstandsmitglied im Verband deutscher Schriftsteller/Thüringen

Veröffentlichungen

„Wie im Westen so auf Erden“. Gespräche mit Schriftstellern, Liedermachern, Theaterleuten und Pastoren (1991-1997), P. Kirchheim Verlag, München 1998;
„Hanoi - Berlin - Nha Trang“, Langzeitreportage über eine vietnamesische Familie, P. Kirchheim Verlag, München 2002;
„Dinge, die wir vermissen werden. Vom Teppichklopfer bis zum Liebesbrief“, G. Kiepenheuer-Verlag, Leipzig 2002;
„Weißt du noch? Ein Sammelsurium der Dinge, die wir vermissen“, Aufbau Taschenbuch Verlag, Berlin 2006;
„Begegnung mit einer Prinzessin“, Prosa, Wartburg-Verlag, Weimar 2006;
„Ich Faust – Thomas Thieme“. Gespräche über Theater, Fußball, Gott und die Welt, Verlag Theater der Zeit, Berlin 2008;
„Hanoi, meine Liebe“, Fortsetzung der Langzeitreportage über die vietnamesische Familie, P.Kirchheim Verlag, München (Herbst) 2010.
Hörbuch "Dinge, die wir vermissen werden", gelesen von Iris Berben und Thomas Thieme (3 CDs, Laufzeit 222 min), Random House, Köln

Hinweise

Die Geschichten von Dingen, die wir vermissen werden, vermitteln auf heitere Weise Kultur- und Alltagsgeschichte und zeigen die rasanten Veränderungen der letzten 30 bis 40 Jahre; auch für Elternabende mit Schülern geeignet (generationsüber- greifend). Die Vietnam-Bücher vermitteln Einblicke in Geschichte und Alltag der Vietnamesen anhand einer Familie in Hanoi, die der Autor seit 13 Jahren begleitet; für besondere Veranstaltungen steht auch Dr. Nguyen Van Huong, der zentrale „Held“ der Bücher, mit zur Verfügung; Huong hat als Kind den Krieg in seiner Heimat erlebt, später in der DDR studiert und arbeitet seit 1990 als Jurist bei der Ausländerbehörde in Berlin.


Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.