Datenbank

Dorothee Stübe


Oldenburg
Niedersachsen

0441 36182184

dstuebe(at)web.de

Biografie

Dorothee Stübe wurde 1966 in Soest geboren und wuchs in Oldenburg auf. Nach dem Abitur studierte sie in Bonn Germanistik, Psychologie und Deutsch als Fremdsprache, absolvierte ein Lehrpraktikum in Russland, Sankt Petersburg, und war als Deutschdozentin für Ausländer und Betreuerin in Kinderhorten tätig. In Oldenburg erweiterte sie ihr Studium mit den Fächern Musik und Kunst und trat nach dem ersten Staatsexamen ihr Referendariat an einer Grundschule an. Im Anschluss an das zweite Staatsexamen entschied sie sich für eine freiberufliche Tätigkeit als Musikpädagogin. Neben ihrer Tätigkeit als Gesangs- und Klavierlehrerin leitet sie einen Kinderchor, für den sie auch textet und komponiert.

Veröffentlichungen

Glück mit Motte 2004
Mit Motte am Meer 2005
Was wird aus Motte? 2006
Ein Traumpferd für zwei Schwestern. 2006.
Alle Bücher sind im Albarello Verlag erschienen.
Zielgruppe: Schüler ab der 3. bis 6. Klasse (alle Schularten)

Hinweise


Wesentliche Aspekte meiner Bücher sind der respektvolle Umgang mit Pferden und die persönlichkeitsstärkenden Elemente, die der Kontakt zum Pferd ermöglicht. In den Büchern geht es um realitätsnahes Erzählen aus der Sicht des Mädchens Lotta und ihre Erfahrungen mit ihrem Lieblingspferd Motte.
Selbst komponierte Pferdelieder zum Mitsingen können die Lesungen begleiten.


Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.