Datenbank

Christine , Winfried / Rettl , Opgenoorth

Langegasse 25/5
A-1080 Wien
Österreich

[0043] (1)4032757
[0043] (1)4032757
christine.rettl(at)gmail.com
www.kibu-retop.at

Biografie

Christine Rettl: geb. in Wien, staatl. geprüfte Kindergärtnerin, seit 1989 freie Autorin, über 100 Bücher für Kinder von 2 bis 12 Jahren, Lyrik, Lied- und Musicaltexte, zahlreiche Übersetzungen und Anerkennungspreise; verheiratet mit:
Winfried Opgenoorth: geb. 1939 in Düsseldorf, Ausbildung zum Tiefdruckretuscheuer, 1958-61 Grafik-Design-Studium an der Werkkunstschule Düsseldorf, seit 1972 Grafiker (Werbegrafik, Theaterplakate, Schulbücher), 1979 erstes Bilderbuch (Hokuspokus in der Nacht, Neuauflage, Text: Lobe), über 60 Kinderbücher, zahlreiche Illustrationspreise, österr. Kunstpreis 2012.

Veröffentlichungen

Christine Rettl: Mein großes Naturbuch aus Österreich, G&G Verlag 2008. Stille Nacht, heilige Nacht, Annette Betz 2012. Mamas Wundertasche, Residenz 2010. Danke Gott, dass du mich liebst, Herder 2012. Wie das Christkind auf die Erde kommt. Was Häschen nicht lernt. G&G Verlag 2011. Bravo Kiki Känguru! Obelisk 2012.
Winfried Opgenoorth: Valerie und die Gute-Nacht-Schaukel 1981; Da ist eine wunderschöne Wiese 1985; Es ging ein Schneemann durch das Land 2012; Verlag Jungbrunnen. Beethoven 2005, Chopin 200, Haydn 200, Händel 2009, Verdi 2010, Wagner 2012, Annette Betz. (Erzählende Sachbilderbücher mit CD)

Hinweise

Christine Rettl: Bravo Kiki Känguru! (mit selbstgenähtem Kängurukind, das bei der Lesung mitspielt). Stille Nacht, heilige Nacht (mit Original-Stoffmäusen und Glockenspiel)
Winfried Opgenoorth: Valerie und die Gute-Nacht-Schaukel. (Entstehung des Buches, Farbauszüge, lesen und zeichnen)



Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.