Datenbank

Federica Kitamura-de Cesco


Territet-Montreux
Schweiz

[0041] 021 9613384
[0041] 021 9613389
kafe23(at)span.ch

Biografie

Federica de Cesco, Tochter einer Deutschen und eines Italieners, wurde in Norditalien geboren, wuchs in verschiedenen Ländern mehrsprachig auf. Mit fünfzehn Jahren schrieb sie ihr erstes Buch. Der rote Seidenschal, einen Jugend-Klassiker. In Liège (Belgien) studierte sie Kunstgeschichte und Psychologie. Heute lebt sie in der Schweiz und ist mit einem Japaner verheiratet. Sie hat über fünfzig Romane für Kinder und Jugendliche geschrieben sowie zahlreiche Sachbücher und Bildbände. Seit 1994 schreibt sie auch Romane für Erwachsene und gehört zu den Bestseller-Autoren. Sie hat eine starke Lesergemeinde die regelmäßig auf eine neue Veröffentlichung von ihr wartet. Ihre Bücher sind in verschiedene Sprachen übersetzt.

Veröffentlichungen

Der Indianer in der 6b“, 1994, Arena Verlag; „Silbermuschel“, 1994, Hoffmann und Campe Verlag; „Traum der Ballerina“, 1994, Aare Verlag; „Feuerfrau“, 1995, Hoffmann und Campe Verlag; „Melina und die Delphine“, 1995, Arena Verlag; „Das Goldene Pferd“, 1996, Arena Verlag; „Das Lied der Delphine“, 1996, Arena Verlag; „Das Mondpferd“, 1996, Arena Verlag; „Der Tag, an dem Aiko verschwand“, 1996, Arena Verlag; „Der versteinerte Fisch“, 1996, Arena Verlag; „Die Spur führt nach Stockholm“, 1996, Arena Verlag; „Ein Armreif aus blauer Jade“, 1996, Arena Verlag; „Fern von Tibet“, 1996, Aare Verlag; „Flammender Stern“, 1996, Arena Verlag; „Frei wie die Sonne“, 1996, Arena Verlag; „Im Zeichen der blauen Flamme“, 1996, Arena Verlag; „Im Zeichen der roten Sonne“, 1996, Arena Verlag; „Im Zeichen des himmlischen Bären“, 1996, Arena Verlag; „Venedig kann gefährlich sein“, 1996, Arena Verlag; „Mari reitet wie der Wind“, 1997, Arena Verlag; „Melina und die Delphine“, 1997, Arena Verlag; „Milas Zauberlied“, 1997, Aare Verlag; „Seidentanz“, 1997, Marion von Schröder Verlag; „Das Mondpferd“, 1998, Arena Verlag; „Der Ruf der Elefanten“, 1998, Arena Verlag; „Die Tibeterin“, 1998, Marion von Schröder Verlag; „Kerima – Weg in die Freiheit“, 1998, Aare Verlag; „Weißer Kranich über Tibet“, 1999, Arena Verlag. Neuerscheinungen: Shana das Wolfsmädchen; Die Schwingen des Falkens; Der Fluch des Falkens; Solal, das Feuerpferd; Das Vermächtnis des Adlers (Belletristik); Wüstenmond (Belletristik); Die Tochter der Tibeterin (Belletristik); Reprint: Der rote Seidenschal. Der Türkisvogel. Sonnenpfeil.

Hinweise

Tibet, Japan, Sahara


Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.