Datenbank

Renate Günzel-Horatz

Fougèresstr. 3
53902 Bad Münstereifel
Nordrhein-Westfalen

(02253) 6966
(02253) 960718
aliut(at)gmx.de

Biografie

geb. 1943 in Dattenfeld/Sieg, verheiratet, zwei Töchter, freie Autorin seit 1984

Veröffentlichungen

Vergiß die weißen Träume, Erzählung zur Erstkommunion, Patmos, Düsseldorf 1996; Hannah, Jugendroman, Fischer TB, Frankfurt 2000; Marie,  Jugendroman, Fischer TB, Frankfurt 2002; Katharinas Entscheidung, Jugendroman, Fischer TB, Frankfurt 2003; Siehst du den Stern? Kinderbuch zur Weihnacht, Patmos, Düsseldorf 2002; Meine erste Schulbibel, Unterrichtswerk für die Primarstufe,  Butzon und Bercker, Kath. Bibelwerk, Kösel-Verlag, Patmos Verlag, München 2003; Das Lied vom blauen Stern; Bilderbuch, Düsseldorf. Patmos 2004; Lizenzausgabe: Jaca Book. Mailand 2004; Unsere erste Kinderbibel; Bilderbuch, Arena, Würzburg 2004; Und alles wurde gut; Kinderbuch, Patmos. Düsseldorf 2004; www.penthesilea-projekt.de, Jugendroman, Fischer TB, Frankfurt 2005

Hinweise

Das Buch Hannah stellt Fragen nach Verantwortung, Versagen, Schuld und Liebesverrat im Zusammenhang mit dem ungeklärten Tod eines Mädchens.
Im Zusammenhang mit Lesungen aus dem Buch Marie bieten sich Informationen und Diskussionsmöglichkeiten zum Themenkomplex „Drittes Reich – Judenverfolgung – Shoa“ an.
Katharinas Entscheidung eignet sich zum Einstieg in den Themenkreis „Sexualität, Schwangerschaft, Abtreibung“.
Das Buch "www.penthesilea-projekt.de" entstand aus einem Online-Schreibprojekt und in einer ausschließlich virtuellen Zusammenarbeit
zwischen einer Gruppe von Schülerinnen und Schülern, ihrem Lehrer und der Autorin. Es bietet eine Gesprächsplattform über die Chancen und die Gefahren der Internet-Nutzung mit dem Schwerpunkt Chaträume und behandelt auf verschiedenen Ebenen die Fragen nach Rolle, Maske, Selbstannahme und Identität.

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.