Datenbank

Dr. Sabine Jörg

Ludwigshöher Str. 46
81479 München
Bayern

(089) 791 4549
(089) 795 504
sabinejoerg(at)gmx.de
www.sabine-joerg.de

Biografie

Aufgewachsen in Bremen, Studium der Psychologie und Sprachphilosophie (Dipl.-Psych., Dr. phil.) Studien zur Wirkung der neuen Medien auf die kindliche Entwicklung. Zahlreiche Arbeiten für Hörfunk und Fernsehen, Tätigkeit als Drehbuch- und Theaterautorin.
Lebt seit 30 Jahren in München und fotografiert auch Bäume, die aussehen wie Menschen, und reale Menschen, die sich so zeigen, wie sie sind.

Veröffentlichungen

"Der Ernst des Lebens", Thienemann, 1993. Detektivgeschichten, Arena, 2010. "Pauli und die Meistersinger" (Theaterstück), edition Smidt, 2003.
"Die Parfümierte Schlachtschüssel", SabaNowa, 2006.
Zahlreiche Gedichte, Kurzgeschichten, Beiträge in Anthologien. Zeitgemäß Übersetzung von Auszügen aus Ovids Metamorphosen

Hinweise

Wichtig ist mir das Gespräch mit den Schülern: Ein Gedankenaustausch auf gleicher Augenhöhe ist auch schon in der Grundschule möglich. Gerne entwickele ich mit Kindern zusammen eine kleine Geschichte, gebe Hinweise auch auf kooperatives kreatives Verhalten. Die Anregung zu eigenen "Sprachspielen" steht in der Regel im Mittelpunkt meiner Bemühungen. Meine Texte sind als Ausgangspunkt und Anregung für eigene Wege zur Sprache zu verstehen.
Weitere Themen: Medienvergleich, Denken und Sprechen in zwei verschiedenen Sprachen.

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.