Datenbank

Dr. Eva Maria Kohl

Rathenauplatz 20
06114 Halle/Saale
Sachsen-Anhalt

(0345) 525 0666
(0345) 525 0667
e.kohl(at)paedagogik.uni-halle.de

Biografie

1947 in Freiberg/Sa. geboren, Kindheit und Schulbildung in Dresden. Studium der Germanistik und Kunsterziehung in Berlin. Diplomfachlehrerin. Arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin im DDR-Zentrum für Kinderliteratur. Promotion zum Dr. phil. über sprachliche Phantasie und Fabulierkunst bei Kindern.
Ab 1978 freiberuflich tätig als Schriftstellerin und Kunstpädagogin. Zahlreiche Kinderbücher, Hörspiele, Sprachspielbücher. Von 1995 bis 1998 Dozentin an der GHK-Universität in Kassel, seit 1998 Professorin für Grundschuldidaktik/Deutsch an der Martin-Luther-Universität in Halle-Witteberg.

Veröffentlichungen

„Der Koffer mit dem doppelten Boden“, tabu-Verlag; „Wanda Wind“, tabu-Verlag; „Ein Haus zieht aus“, Kinderbuchverlag;
Unterwegs mit Geschichten: 5 Mitmachgeschichten für Grundschulkinder, Kallmeyer-Verlag; Mäuseverse und Riesengeschichten, eine Schreibwerkstatt mit Kindern, Kallmeyer-Verlag; Zauberstifte Nr. 1-5 / Schreibspielhefte für die Grundschule,  Volk- und Wiesen-Verlag; Spielzeug Sprache, ein Werkstattbuch, Verlag Beltz und Gelberg.
Vor  und hinter der Tür, Ein Erzähl- und Schreibspiel, Seelze-Velber: Kallmeyersche  Verlagsbuchhandlung, 2005; Rund um Kreatives Schreiben, Cornelsen Verlag, Berlin 2007, 80 Seiten; Rund um Märchen, Cornelsen Verlag, Berlin 2007, 62 Seiten.

Hinweise

Die Lesung eigener Geschichten verbinde ich mit Erzähl- und Schreibspielen. Dabei hilft mit mein "Werkzeugkoffer", den ich immer dabei habe.
Für Grundschul- und Sonderschullehrerinnen biete ich Workshops und Seminare zum freien und kreativen Schreiben an. Dabei stelle ich das didaktische Konzept des "Schreibspielraumes" vor.


Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.