Datenbank

Brigitte Jünger


Köln
Nordrhein-Westfalen



brigittejuenger(at)t-online.de
www.brigittejuenger.de

Biografie

1961 geboren, Studium Germanistik, Kunstgeschichte und Psychologie an der Universität in Köln. Schreibt seit 1988 für Kinder, daneben Tätigkeit als Autorin für verschiedene Printmedien, seit 1998 Autorin für verschiedene Rundfunkanstalten und macht dort Beiträge, Features und Hörspiele für Kinder und Erwachsene. Lebt in Köln und Jerusalem und hat drei Kinder. Mitglied im VS.

Veröffentlichungen

- Gott spricht alle Sprachen, Kindergebete aus aller Welt, Claudius Verlag 2005
- Ferien am Ende der Welt, Jungbrunnen Verlag 2008
- Der Tontsch, Jungbrunnen Verlag 2009
- Käfersommer, Jungbrunnen Verlag 2011
- Ida und das Gürkchen, Jungbrunnen Verlag
- 2009 – 2012 - Kunst-Stücke für Kinder , Igel Genius

Leonardo da Vinci, Mona Lisa; Vincent van Gogh, Die Brücke von Arles; Rembrandt, Die Nachtwache; Rogier van der Weyden, Der Dreikönigsaltar; Franz Marc, Die gelbe Kuh; Friedensreich Hundertwasser, Der große Weg;  Marc Chagall, Das Brautpaar mit dem Eiffelturm; Paul Klee, Burggarten; Roy Lichtenstein, M-Maybe

Hinweise

Bevorzugte Themen: Miteinander leben, kulturelle Vielfalt, Naher Osten, Musik und Kunst. Macht Bilderbuchkino und Lesungen und Workshop mit hoher Selbstbeteiligung der Kinder.


Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.