Datenbank

Maria Braig

Laischaftsstraße 33
49080 Osnabrück
Niedersachsen

01754338013

braigm(at)t-online.de
www.maria-braig.de

Biografie

1957 in Isny im Allgäu geboren und über einige Zwischenstationen ungefähr 50 Jahre später in der Friedensstadt Osnabrück, angekommen.


Studium der Germanistik, Geschichte und Empirischen Kulturwissenschaft in München und Tübingen. Anschließend Lektorin in einem Tübinger Kleinverlag. Seit vielen Jahren arbeitet sie als LKW-Fahrerin. Freie Lektorin und Autorin.


Langjähriges Engagement in der Friedens-, Umwelt- und Flüchtlingsarbeit.

Veröffentlichungen

„Nennen wir sie Eugenie“, Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 2014. Erzählt auf der Basis eines realen Schicksals die Geschichte einer jungen Senegalesin, die wegen ihrer Homosexualität nach Deutschland flieht und Asyl beantragt


„Amra und Amir – Abschiebung in eine unbekannte Heimat“, Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 2015. Die in Deutschland aufgewachsene Amra wird ins Herkunftsland ihrer Eltern abgeschoben. Um zu überleben wird sie zu Amir und lebt als Straßenjunge im Kosovo.


„Spanische Dörfer – Wege zur Freiheit“, Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 2016. Drei junge Menschen – eine Afrikanerin auf der Flucht, ein Transsexueller und ein Student mit Down-Syndrom – suchen eine Lebensperspektive jenseits von Diskriminierung.


„Die Asylentscheiderin“, Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 2017. In wenigen Wochen werden fachfremde Menschen in Deutschland zu Asylentscheidern „ausgebildet“. Was macht das mit den Betroffenen auf beiden Seiten? Kann das gutgehen?

Hinweise

Lesungen zur Heranführung Jugendlicher an die Thematik Flucht und Asyl. Dabei kann und soll das Thema, ergänzt durch Frage- und Gesprächsrunden, evtl. Workshops, den Jugendlichen altersgemäß nahegebracht werden.


Zu „Nennen wir sie Eugenie“ hat Dr. Anja Joest Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufe 1 erstellt.


Filmtrailer „Eugenie“, produziert nach einer Lesung von den Jugendlichen des Jugendzentrums PULS in Düsseldorf: https://www.youtube.com/watch?v=3Orciv_I-Dg&index=1&list=PLdVxmIXZEdCHEnYAgsBX5_viB1hQ2o1F9

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.