Datenbank

Maja von Vogel


Niedersachsen
Niedersachsen



m.v.vogel(at)web.de

Biografie

Maja von Vogel wurde 1973 geboren und wuchs im Emsland auf. Sie studierte Deutsch und Französisch, lebte ein Jahr in Paris und arbeitete als Lektorin in einem Kinderbuchverlag, bevor sie sich als Autorin und Übersetzerin selbstständig machte.

Veröffentlichungen

Chaos in der 4b (Klopp 2004),
Die 4b auf Klassenfahrt (Klopp 2005),
Die 4b auf dem Ponyhof (Klopp 2005), Alle lieben Emma (Klopp 2005), Emma traut sich was (Klopp 2006), Für alle Fälle Emma (Klopp 2006),Verrückt nach Emma (Klopp 2008), Emma will’s wissen (Klopp 2009), Die drei !!! – Die Handy-Falle (Kosmos 2006),Die drei !!! – Gefahr im Fitness-Studio (Kosmos 2006), Die drei !!! – VIP-Alarm (Kos-mos 2009), Hauptsache cool (Klopp 2006), Internatsgeflüster – Alle wollen Ben (Klopp 2007), Internatsgeflüster – Lügen haben lange Beine (Klopp 2007), Internatsgeflüster – Rosarote Rache (Klopp 2008), Internatsgeflüster – Das Blaue vom Himmel (Klopp 2008), Voll im Rausch (Sauerländer 2007)

Hinweise

Die erste Hälfte der Veranstaltung bildet die Lesung aus dem jeweiligen Buch. In der zweiten Hälfte folgt ein Werkstattgespräch mit den Schülern über den Beruf einer Autorin. Es werden Fragen beantwortet wie: Wie sieht der Tagesablauf aus? Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit den Verlagen? Wie entsteht ein Buch? Wie kommt man an Aufträge? Wie gestalten sich die Honorare?

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.