Datenbank

Gudrun Mebs

Schleißheimer Str. 64
80797 München
Bayern

(089) 527 652
(089) 74004910
mebs(at)infol.it

Biografie

Geb. 1944, Ausbildung zur Schauspielerin, viele Jahre am Theater, auch rund um die Welt mit Goethe-Institut. Schreibt seit 1980 Kinderbücher/FS-Drehbücher/Rundfunkserien. Hat angefangen zu schreiben aus purer Langeweile. Lebt seit Jahren meistens in Italien mit Mann und vielen Katzen und einem Fuchs. Wurde ausgezeichnet u.a. mit Deutschem Jugendliteraturpreis, Janus-Korczak-Medaille in Warschau, Schweizer Kinderbuchpreis, Österreichischer Staatspreis, Bundesverdienstkreuz, Bayer. Verdienstorden. Lesetouren für Goethe-Institut international.

Veröffentlichungen

(Auswahl)
Alles Sauerländer Verlag:

"Sonntagskind"

"Oma, schreit der Frieder"

"Und wieder schreit der Frieder Oma"

"Oma und Frieder, jetzt schreien sie wieder"

"Mariemoritz"

"Ich weiß ja, wo der Schlüssel hängt"
"Vom Matze, von der Bella und von Schokoküssen"

"Was für ein Zirkus, Schlawine"
Bei randomhouse:
"Erzähl mir was vom Himmel und der Erde" (mit Harald Lesch)
"Philosophie ist wie Kitzeln im Kopf" (mit Harald Lesch)

Hinweise

Bei meinen Lesungen möchte ich weitgehend mit den Kindern plaudern, sie einbeziehen in mein Schreiber-Leben, in die Geschichten. Ich möchte die Kinder hören und ich möchte, dass es fröhlich zugehen soll, ich möchte die Begegnung zwischen uns.


meine Adresse in Italien:
Poggio Banzi
57028 Suvereto/Li
Italien

Telefax: (0039) 0565 829269

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.