Datenbank

Monika Wellner

Zwierenstr. 6
73334 Unterböhringen
Baden-Württembberg

07334 8967

monika.wellner(at)gmx.de

Biografie

Monika Wellner, geb. 1949 in Bad Tölz.
        Ausbildung als Erzieherin und Soz. Pär. grad. in München; sowie Abschluss         als M.A. an der Uni Heidelberg in Pädagogik, Psychologie und Soziologie
        Viele verschiedene Berufstätigkeiten u.a. bei der Stadt München, Landes-        wohlfahrtsverband/Landesjugendamt Karlsruhe, DGB und zuletzt Fachschule         für Sozialpädagogik und Berufsfachschule
        Seit 1999 Kinderbuchautorin
        1. Preis der Infantastica/Hörspiel BR 2 2007
        Nominierung des Kinder- und Jugendliteraturpreises d. Steiermark 2008
        Mehrere „Krimibücher“ mit Schulen u.a. Kösel Verlag 2008

Veröffentlichungen

„Mein Freund Sala“ Tyrolia 1998 (Antolin
        „Uli und der Landstreicher“ G&G 2005 (Antolin)
        „Alle vor – und Tooor“ G&G 2010 (Antolin)

Hinweise

Meine Lesungen sind grundsätzlich interaktiv, d. h. alle Kinder werden zum         Mitmachen aufgefordert. Es wird zwischen dem Weiterentwickeln einer Ge-        schichte, Zeichnen, Weiterschreiben, Lesen und Fragestellen etc. abgewechselt.        Die Kinder sollen zum Lesen und Schreiben angeregt werden und ihre eigenen         Fähigkeiten mutig umsetzen.
        An einer Lesungen sind 2 Klassen beteiligt und bei einem Krimi-Workshop         wird in Gruppen von je 4 Kindern gearbeitet.

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.