Datenbank

Dr. Andrea Liebers

In der Aue 19 a
69118 Heidelberg
Baden-Württemberg

(06221) 889550

autorin(at)andrea-liebers.de
www.andrea-liebers.de

Biografie

Andrea Liebers wurde 1961 in Karlsruhe geboren, studierte Latein des Mittelalters und Germanistik und promovierte über europäische Wundergeschichten des 12. Jahrhunderts. Danach verließ sie den Pfad der Wissenschaft, um sich dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern zu widmen. Sie arbeitet als freie Journalistin und als Trainerin für kreatives Schreiben. Ihr Faible gilt dem Zusammenbringen von Fantasie und gut recherchierter Historie. In ihren Schreibwerkstätten ist es ihr ein Anliegen, in Kindern die Lust am Geschichtenerzählen zu wecken.

Veröffentlichungen

„Spuk in Heidelberg“, Guderjahn Verlag, Heidelberg 1996, 4. Aufl. 2003
„Spuk im Neckar“, Guderjahn Verlag, Heidelberg 2000
„Spuk im Odenwald“, verlag regionalkultur, Ubstadt-Weiher 2001
„Das Geheimnis der Pyramide. Spuk in Karlsruhe“, verlag regionalkultur, Ubstadt-Weiher 2001
„Schatz unter der Stadt“, Das Geheimnis der Grafen von Katzenelnbogen (Darmstadt), Astaria Verlag, Heidelberg 2004,
„Spur in die Urzeit“, Astaria Verlag, Heidelberg 2004
 „Der Krönungsmantel“, KaGö Verlag, Heidelberg 2005
„Das Geheimnis des Buddha“, Peter Hammer Verlag, Wuppertal 2007
„Ein Bärenstarker Geist“, Sequoyah Verlag, Gutenstein 2008
„Piratenschatz und Pyramide, ein Karlsruher Stadtgeschichtemärchen“, Info-Verlag Karlsruhe 2009

Hinweise

Mit großer Begeisterung gebe ich Schreibwerkstätten für die Klassen 3 bis 8, bei denen es mir darum geht, in den Kindern (wieder) Lust auf Geschichten erzählen und schreiben zu wecken (Dauer 5 Schulstunden);
Die meisten meiner Bücher drehen sich um Sagengestalten oder um historische Persönlichkeiten bzw. Stadtgeschichte, deshalb bietet es sich für Klassen an, sie mit einem Ausflug oder einem stadtgeschichtlichen Projekt zu verbinden (Schwerpunkte meiner Bücher sind Karlsruhe, Heidelberg, Mannheim, Darmstadt, Odenwald)

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.