Datenbank

Sophie Brandes

Untere Maingasse 25
97209 Veitshöchheim
Bayern

0931 2602592

mail(at)sophie-brandes-art.de
www.sophie-brandes-art.de

Biografie

Ein Jahr vor Kriegsende in Breslau geboren, Flucht nach Bayern, in Würzburg Abitur, Grafikdesignstudium in München, nachfolgend Tätigkeit in Werbung und Mode. Seit 1970 Illustratorin (mehr als 40 Bücher), seit 1973 Autorin von Kinderbüchern, darunter zwei Titel auf der Auswahlliste zum „Deutschen Jugendbuchpreis“, „Österreichischen Staatspreis“ für „Ein Baum für Mama“.
Seit 1987 Einstieg in die Bildende Kunst (Radierung, Objektkunst), seit 1990 Mit-glied des BBK und des „Heidelberger Malerkreises“ (Ölmalerei), künstlerische Lei-tung diverser Kurse für Bildende Kunst (Schwabenakademie, Kloster Irsee).

Veröffentlichungen

Noch vorhandene oder wiederaufgelegte (Bilder)Bücher seit 2000:

Familienkonzert mit Kater Boris (2000), Kerle Verlag
Kein bißchen cool (2000), dtv
Ein Baum für Mama (2001), Schatzkiste
LEERZEIT (2003), Arena Verlag
Aus einem dunklen Garten (2003), Alitera Verlag
FLICK FLACK (2002), Schatzkiste
Grünes Gras erzähl mir was (2002), Verlag Regionalkultur
Hauptsache jemand hat dich lieb (2009), Schatzkiste (Beltz)
Wo die grauen Schlangen schliefen (2010), Schatzkiste
Der einsame Riese (2012) Verlag Königshausen & Neumann, Würzburg
Was macht der Mond im Teich (2013), Buchfabrik Halle

Hinweise

Themen: Trauer, Angst, Vertreibung, Nachkriegskindheit, Traum und Trauma


Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.