Datenbank

Bernhard Haage

Kolbergerstraße 53
72760 Reutlingen
Baden-Württemberg

07121 300952

bernihaage(at)aol.com
www.bernhard-haage.de

Biografie

1966 in Reutlingen geboren, kaufmännische Ausbildung, war Weinhändler, Möbelpacker und Popmusiker, bevor er hauptberuflich Autor, Journalist und Kinderliedermacher wurde. Zu seinen Werken gehören zahlreiche Bücher (oft als Co-Autor) zu bekannten Kinderkinofilmen und Fernsehserien. Daneben erschienen von Bernhard Haage auch immer wieder eigenständige Kinderbücher, Kinderlieder-CDs sowie das Kindermusical „Biggi und die Jungs vom Mars“. 2004 wurde Haage vom Popbüro Stuttgart und der Landesarbeitsgemeinschaft der Rockinitiativen mit dem Songwriterpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Veröffentlichungen

„Lisa und die Himbeervampire, Arena-Verlag, Würzburg 2006;
„Ab durch die Hecke“, Baumhaus Verlag Frankfurt 2006;
„Jagdfieber – Das Buch zum Film“, Baumhaus Verlag, Frankfurt 2006;
mehrere Filmbücher zur Fernsehserie „Endlich Samstag!“ Baumhaus Verlag, Frankfurt 2007;
„Kleiner Dodo – Das Buch zum Film „Nord-Süd Verlag, Zürich 2007;
„Die Pfefferkörner – Trickbetrüger und andere Gauner“, Schneider Buch, München 2008;
„Hanni & Nanni 3 – Das Buch zum Film“, Egmont Schneiderbuch, Köln 2013.

Hinweise

Bernhard Haages Spezialität sind musikalische Lesungen, bei denen die jungen Zuhörerinnen und Zuhörer inmitten ihres medialen Umfeldes abgeholt werden. Bei Lesungen in Grundschulen liest der Autor gerne aus seinem Buch „Lisa und die Himbeervampire“ oder entsprechend der Altersstufe aus bisher unveröffentlichten Geschichten. Umrahmt werden die Veranstaltungen mit Gesang und Gitarre. Haage spielt Lieder seiner Kinderlieder-CDs „Herr Sumsum summt schon wieder“ und „Sieben Salamander“ (beide ZYX-Music 2007) und beantwortet zum Abschluss der Lesung gerne alle möglichen und unmöglichen Fragen.


Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.