Datenbank

Jochen Weeber

Fizionstr. 25
72762 Reutlingen
Baden-Württemberg

(07121) 210870

jochenweeber(at)gmx.de
www.jochenweeber.de

Biografie

geb. 1971 in Vaihingen/Enz, 1992-98 Studium der Sonderpädagogik, Arbeit als Lehrer von 1999 bis 2002, seit 2002 freiberuflicher Autor, er schreibt Erzählungen und Hörspiele, Stipendium Esslinger Bahnwärter, Stipendium des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg, Literaturstipendium Schwaz (Österreich), Stadtschreiber Ranis, Amsterdam-Stipendium der Stiftung Kulturaustausch Niederlande-Deutschland, Förderpreis der Hattinger Literaturtage, Stadtschreiber Ehingen

Veröffentlichungen

  • „Apothekenbäume“, Erzählungen, Wiesenburg Verlag 2007
  • „Hühner dürfen sitzen bleiben“, Kinderhörspiel, WDR 2007
  • „Hühner dürfen sitzen bleiben“, Kinderbuch, Pattloch Verlag 2011/2008
  • "Einer von uns", Hörspiel, SWR 2011
  • „Herr Lundqvist nimmt den Helm ab“, Hörspiel, SWR 2014
  • „Herr Lundqvist nimmt den Helm ab“, Roman, Drey-Verlag 2015
  • „Was ist bloß mit Gisbert los?“, Kinderbuch, Patmos Verlag 2016
  • „Henrietta spürt den Wind“, Kinderbuch, Patmos Verlag 2017

Hinweise

THEMEN: Erfolgsdruck, Schulangst, Stärken und Schwächen, Alt und Jung, Unterstützung, Freundschaft,  Selbstwertgefühl. Die Lesung wird mit Live-Musik gestaltet (Akkordeon) und beinhaltet spielerische Bewegungsimpulse sowie offene Textstellen als kleine Gesprächsanlässe. Illustrationen zur Geschichte werden an die Wand projiziert. Der Autor bringt verschiedene Materialien mit (Veranschaulichung des Entstehens eines Manuskripts bzw. Buches, Berufsalltag eines Schriftstellers etc.)
ALLE ALTERSSTUFEN: Nach der Lesung erfolgt ein Werkstattgespräch. Themen: Aspekte des Schreibens, des Literaturbetriebs, des Autorendaseins usw.
PRESSESTIMME: „Völlig fasziniert lauschten die Drittklässler dem Autor… Mit einer herrlichen Leichtigkeit schlüpft Weeber in die Kinderwelt, amüsiert durch charmanten Witz und genau die richtige Dosis Spitzbübigkeit. Dabei lässt er nie ganz das wirklich Wesentliche aus den Augen.“ SÜDWESTPRESSE

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.