Datenbank

Bruno Blume

Lindenboden
1738 Sangernboden
Schweiz

0041 325 179 159
0041 325 179 150
blume(at)blumengleich.de
www.blumengleich.de

Biografie

Geb. 1972 in der Schweiz. Nach dem Studium der Germanistik, Kunstgeschichte, Geschichte, Nordistik und Psychologie in Zürich, Leipzig und Århus, vielen Tätigkeiten u. a. als Lehrer, Hortleiter, Postbote, Verkäufer und Lagerarbeiter sowie Aufenthalten in Dänemark, Italien und Deutschland lebt er heute mit seiner Familie wieder in der Schweiz. Außer Bücher für Kinder schreibt er auch Gedichte, Drehbücher, Literaturkritik, erarbeitet Theaterstücke und reist für Lesungen, Workshops und Referate wieder durch Europa. 2013 hat er außerdem den kwasi verlag für Kinder- und Jugendbücher gegründet.

Veröffentlichungen

(Auswahl)
"Elva und die Römer" SJW 2013, "TamaTom und die Liebe" kwasi 2013, "TamaTom und die Teufel" kwasi 2013, "TamaTom und die Hühner" kwasi 2013, "Das Meretlein" SJW 2012, "Gufidaun: Der Außerirdische kehrt zurück" Tulipan 2012, "Ein richtig schöner Geburtstag" Tulipan 2009, "Gufidaun" Tulipan 2007, "wer liest, ist" Hinstorff 2006, „Der gestiefelte Kater“ Kindermann 2003

Hinweise

Wichtig ist mir die Interaktion mit den Kindern und Jugendlichen: beim Erkunden des Schriftstellerberufs, beim Erfinden und Zeichnen, beim Schreiben, beim Hinterfragen von Weltbildern.
Ich lese also nicht nur spannend und lebendig aus meinen Büchern, sondern erzähle und improvisiere, bringe die Kinder zum Staunen und Lachen, habe Bilder dabei und je nachdem auch Stabpuppen, Rechenaufgaben oder einen ganzen Baum. Fragen (auch zu meiner Schuhgröße und den Sternzeichen meiner Kinder) beantworte ich gern und anschaulich.

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.