Datenbank

Berta Berger


Bruck an der Leitha
Österreich

+43 2162 66097

info(at)schriftsteller.co.at
www.schriftsteller.co.at

Biografie

Berta Berger/Tamina Berger wurde 1969 geboren und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Wien. Gelesen hat sie schon als Kind leidenschaftlich gerne, das Schreiben kam allerdings erst viel später dazu. Neben ihrer Autorentätigkeit arbeitet sie seit 1991 bei der Gemeinde Wien als diplomierte Sozialpädagogin und betreut Kinder und Jugendliche. Dieser Beruf schlägt sich auch in ihrer schriftstellerischen Tätigkeit nieder – sie schreibt unheimlich gerne Kinder- und Jugendbücher.

Veröffentlichungen

Berta Berger:
Die Prinzessin, die von der Liebe nichts wissen wollte (Märchen) – Autumnus Verlag, 2008
Kunigund kugelrund (Kinderbuch) – Autumnus Verlag, 2009



Tamina Berger:
Frostengel – Arena Verlag, 2012
Wenn Küsse töten können (Minithriller) – Arena Verlag, 2012

Hinweise

Märchenlesungen – (neue) Märchen entdecken und erarbeiten; was machen Märchen aus, wie schreibt man ein Märchen; Märchenschreibworkshop (für Kinder ab 10 Jahre; max. Gruppengröße: 15 Kinder, Zeitaufwand: mind. 3 Stunden)


Zielgruppen:
„Die Prinzessin, die von der Liebe nichts wissen wollte“: KITA, Grundschule, Orientierungsstufe für Kinder von 6 bis 12 Jahre
„Kunigund kugelrund“: KITA, Grundschule, Förderschule für Kinder von 5 bis 8 Jahre

„Frostengel“ und „Wenn Küsse töten können“: Förderschule, Hauptschule,
Realschule, Gymnasium, Berufsbildende Schule, außerschulische Jugendarbeit für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.