Datenbank

Michael Petrowitz


10437 Berlin
Berlin

030/47378769

mail(at)michaelpetrowitz.de
www.michaelpetrowitz.de

Biografie

Michael Petrowitz, geboren in Berlin, hat Jura und Drehbuch studiert und den Robert-Geisendörfer-Preis in der Kategorie "Kinderfernsehen" erhalten. Neben seiner Arbeit als Autor unterrichtet er seit vielen Jahren im medienpädagogischen Bereich und hat Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer beigebracht wie man Geschichten schreibt. Seit 2015 veröffentlicht er Kinderbücher, hält leidenschaftlich gern Lesungen und gibt Schreibworkshops. Michael Petrowitz lebt zusammen mit fünf Kindern, vier Schildkröten, drei Schreibmaschinen und einer Frau in Berlin.  

Veröffentlichungen

  • Besuch aus dem Weltraum - Ravensburger Buchverlag - 2015
  • Kung-Fu im Turnschuh - Ravensburger Buchverlag – 2016
  • Das wilde Uff...sucht ein Zuhause (Band 1) - Ravensburger Buchverlag - 2017

Hinweise

Meine Lesungen sollen Spaß machen und Lust am Lesen vermitteln. Sie sind interaktiv und beinhalten themenbezogene Spiel- und Ratesequenzen. Die Illustrationen aus den Büchern können während der Lesung auf eine Leinwand projiziert werden. Bei Fragen und Gesprächen mit den Zuhörern, die sich nach der Lesung ergeben, biete ich die Möglichkeit, den Autor hinter den Geschichten näher kennenzulernen und so etwas über meine Begeisterung für das Erzählen zu erfahren. Für die Nacharbeit im Unterricht biete ich zu allen Büchern Lesebegleithefte an.  

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.