Datenbank

Beate Dölling

Lilienthalstraße 18 a
10965 Berlin
Berlin

(030) 61620623


www.beatedoelling.com

Biografie

1961 in Osnabrück geboren, lebte längere Zeit in Spanien und den USA, studierte mehrere Semester Englisch, Spanisch, Kulturwissenschaften und Philosophie. Von 1988 bis 2001 freie Mitarbeiterin beim Rias Berlin, bzw. DeutschlandRadio. Seit 2000 freie Autorin und Dozentin für Schreibwerkstätten. Div. Literaturstipendien und -preise, u. a. von der Akademie der Künste, Berlin; Verdi-Lit.preis u. Prix Chronos, Zürich 2007.
Seit 2005 auch Zusammenarbeit mit Didier Laget.

Veröffentlichungen

„Auf dem Dach“, Sauerländer 2010
„The Pommes“, Schott ’09
“Sommerglück und Idiotenpech“, Beltz & Gelberg, 2009
„Ein Bär reißt aus“, Duden 2009
 „Kim liebt Kai“, „Steffi wird berühmt“
Patmos, 07, 08 (beide aus der Reihe „Nichts geht ohne Onkel Oskar“, zusammen mit Didier Laget;
„Wirbel um Cello“, dtvjunior 2008
„Franzi und das fal-sche Pferd“, Duden
„Alles Bestens“, B.& G., 2007
 „Anpfiff für Ella“, dtv junior, 2006
„Schutzfaktor 18“,
2005,-06,-07,-08,09 je ein Jim Knopf-Bilderbuch nach Motiven von M. Ende, Thienemann
 „Kaninchen bringen Glück“ B.&G., 2005 junior,2004
„Hör auf zu trommeln, Herz“, Beltz&Gelberg,

Hinweise

Biete Lesungen mit Gesprächen, Diskussionen; Schreibwerkstätten für Kinder und Erwachsene. Mit Didier Laget zusammen deutsch-französische Lesungen. (Auch für Anfänger!) Die Kinder werden immer aktiv in die Geschichten mit einbezogen. Ich erzähle gern mehr von den Hintergründen der jeweiligen Geschichten und Charaktere, beantworte auch alle Fragen J

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.