Datenbank

Martin Ebbertz

Carl-Goerdeler-Str. 19
60320 Frankfurt
Hessen

069 95015642
069 95015644
info(at)ebbertz.de
www.ebbertz.de

Biografie

Geboren 1962 in Aachen, in Prüm in der Eifel aufgewachsen. In Freiburg, Münster und Frankfurt studierte er Germanistik, Geschichte und Philosophie. Nebenbei war er als Flohmarkthändler und Antiquar tätig. Später arbeitete er ein Jahr lang als Lehrer in Frankreich, bevor dann 1992 sein erstes Kinderbuch erschien.
Als freier Schriftsteller hat er fünf Jahre in Thessaloniki (Griechenland) gewohnt.
Für seine Bücher erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Kinderbuch des Monats, Die besten 7 für junge Leser und Bestenliste SR / Radio Bremen.

Veröffentlichungen

Auswahl:
Josef, der zu den Indianern will (Anrich 1992, neu: Schatzkiste 2006)
Der kleine Herr Jaromir (Patmos 2002, neu: Razamba 2013)
Onkel Theo erzählt vom Pferd (Moses 2004)
Karlo, Seefahrer an Land (Coppenrath 2007)
Pech und Glück eines Brustschwimmers (Bilderbuch, Sauerländer 2008)
Der blaue Hut und der gelbe Kanarienvogel (Razamba 2009)
Paula, die Leseratte, Geschichten von Büchern und Buchstaben zum Lesen,
Lachen und Lernen in der Schule und daheim (Razamba 2010)
Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen (Boje 2013)

Hinweise

„Martin Ebbertz hat sehr schwungvoll gelesen. Die Geschichten waren so spannend, dass alle Kinder still waren. Enzo und ich haben nach dem Lesen vor Lachen geweint“, schreibt ein Drittklässler nach einer Lesung, die im Rahmen der Göttinger Kinder- und Jugendbuchwoche der GEW in seiner Schule stattgefunden hat. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht das Wort, das Gespräch mit dem Autor sowie die pure Autorenlesung - und es ist immer wieder erstaunlich, wie gebannt die medial überversorgten Kinder ihr folgen, wenn Text und Vortrag sie ansprechen.

Erforderliche Technik: Für jeden Zuhörer bitte einen eigenen Stuhl, für den Autor ein Wasser ohne Kohlensäure.

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.