Datenbank

Jens Rassmus

Adolfplatz 8
24105 Kiel
Schleswig-Holstein

(0431) 7759 439

Mail(at)jensrassmus.de
www.jensrassmus.de

Biografie

Geb. 1967 in Kiel, begann zunächst ein Germanistik-Studium, wechselte dann zur Illustration. Studium in Hamburg und Dundee (Schottland). Seit 1997 illustriert und schreibt er für Kinder. Seine Bücher erhielten zahlreiche Auszeichnungen, u. a. drei Mal den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis sowie eine Nominierung zum Deutschen Jugendliteraturpreis.
 Jens Rassmus lebt mit seiner Familie in Kiel.


Veröffentlichungen

Als Autor/Illustrator:

"Bauer Enno und seine Kuh Afrika", Bilderbuch, Sauerländer 1997 (vergriffen, Neuauflage aber in Planung)

"Das Vollmondorchester", Bilderbuch, Sauerländer 1999/Veränderte Neuauflage: Bibliothek der Provinz 2007

"Der wunderbarste Platz auf der Welt", Bilderbuch, Residenz Verlag 2005/2013
"Der karierte Käfer – 13 3/3 Geschichten", Kurzgeschichten, Residenz Verlag 2007/2012

„Rosa und Bleistift“, Bilderbuch, Residenz Verlag 2011
„Kann ich mitspielen?“ Eine Fußball-Vorlesegeschichte, Residenz Verlag 201


Weitere Veröffentlichungen als Illustrator, z.B.
„Guter Drache und Böser Drache“, Bilderbuch (Text: Christine Nöstlinger), Residenz Verlag 2012
„Der Zapperdockel und der Wock“, Bilderbuch (Text: Georg Bydlinski), Residenz Verlag 2013
„Käpten Eichhörnchen und die Zaubertür“, Bilderbuch (Text: Christopher Ecker), Gerstenberg 2014

Hinweise

In meinen Veranstaltungen stelle ich den Kindern eines – manchmal auch mehrere - meiner Bücher vor. Ich zeichne dazu auf einem Flip-Chart, zeige per Beamer die Illustrationen aus dem Buch und lese oder erzähle die Geschichte(n). Natürlich stehe ich Rede und Antwort was meine Arbeit und Fragen rund ums Zeichnen, Malen und Schreiben anbelangt. - Und: 
Ich bringe meine Ukulele mit!


Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.