Datenbank

Diana Kokot

Am Schafdamm 9
39606 Osterburg/Altmark
Sachsen-Anhalt

(03937) 80207

diana.kokot(at)web.de

Biografie

Geboren 1955, studierte Journalistik, arbeitete u.a. als Lokalredakteurin und Pressesprecherin, seit 2003 freiberufliche Autorin, Journalistin und Herausgeberin verschiedener Anthologien (vorwiegend Texte von Kindern und Jugendlichen).
Sie lebt in der Altmark, schreibt Lyrik, Erzählungen, Krimis und Kindertexte. Seit Jahren leitet sie Schreibwerkstätten und Kreativprojekte.
Außerdem engagiert sie sich in den Landesvorständen des Friedrich-Bödecker-Kreises und des Fördervereins der Schriftsteller in Sachsen-Anhalt.

Veröffentlichungen

An einem Sonntag ohne Zifferblatt, Lyrik, Ziethen-Verlag Oschersleben 2003
Wenn es dunkel wird in Bismark, Krimi-Anthologie in der Reihe „Tatort Ost“, Mitteldeutscher Verlag Halle 2006
Im Innern der Sanduhr, Erzählungen, Dorise-Verlag Burg 2007
Aus dreizehn Federn, Anthologie Lyrik und Kurzprosa, Elbe-Havel-Verlag. Kuhlhausen 2008
Blasenwurst und tote Oma, Anthologie von kulinarischen Krimis in der Reihe „Tatort Ost“, Mitteldeutscher Verlag Halle 2009
Eulenblumen und Pustespiegel, Anthologie für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter, Mitteldeutscher Verlag Halle 2009
Zwanzig Jahre danach, Anthologie zur friedlichen Revolution, Projekte-Verlag Halle 2009
Zahlreiche Veröffentlichungen von Lyrik und Kurzprosa in Literaturzeitschriften, u.a. in Ort der Augen, Muschelhaufen und Eremitage
 

Hinweise

Ich stelle in meinen Lesungen Erzählungen, Kurzgeschichten und Gedichte zum jeweiligen Thema vor und spreche auch darüber, wie und woher ich Ideen und Anregungen bekomme. Auf diese Weise versuche ich den Zuhörern meinen "Schreiballtag" nahe zu bringen. Es ist es mir wichtig, auch die Gedanken der Zuhörer kennen zu lernen. Über meine Texte ergeben sich oft erste Berührungspunkte für Gespräche.
Bei Schullesungen sollten die Kinder und Jugendlichen Papier und Stift dabei haben, um in einer lockeren Schreibübung die eigenen kreativen Kräfte zu entdecken.


Arbeitsgebiete:
Lyrik, Prosa, Krimis, Kindertexte, kreative Schreibwerkstätten (auch innerhalb von Schul-Projekttagen)

Themenangebote für Lesungen und Schreibworkshops:
·    Lyrische Landschaften
(für Jugendliche ab 16 Jahre und Erwachsene aller Altersgruppen)
·    Was Frauen fühlen – Erzähltes aus weiblicher Sicht, auch für Männer interessant                  (Thematische Lesung für Erwachsene)
·    Im Innern der Sanduhr – Kurzgeschichten über menschliche Beziehungen vor und nach der politischen Wende
(für Jugendliche ab 16 Jahre und Erwachsene aller Altersgruppen))
·    Weiber-Wahnsinn (Krimi-Lesung für Erwachsene)

Spezielle Angebote für Lesungen oder Schreib-Projekte an Schulen:
·    Der Froschkönig im Schulbus (für Schüler der Klassenstufe 2 bis 5)
·    Wörter im Versteck - Lesung und Wortspiele (für Schüler der Klassenstufe 2 bis 5, Hinweis: Zuhörer benötigen Schreibzeug und Papier)
·    Freunde finden, Freunde sein (für Schüler der Klassenstufe 1 bis 5)
·    Viele Farben trägt mein Tag (für Schüler an Gymnasien, Klassen 9 bis 13, auch unter Einbeziehung von Schülertexten aus Schreibwerkstätten, Hinweis:
Zuhörer benötigen Schreibzeug und Papier)
·    Spiegel-Bilder und andere Fremdheiten (für Schüler an Gymnasien, Klasse 10 bis 13, mit Einbeziehung von Schülertexten aus Schreibwerkstätten)
·    Grenzgänger – Geschichte in Geschichten (für Gymnasiasten der Klassenstufe 9 bis 13)
Darüber hinaus gern...
...weitere Themenangebote für einen speziellen Zuhörerkreis (auch Erwachsene) nach individueller Absprache oder auf Wunsch für eine bestimmte Altersgruppe.

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.