Datenbank

Marie Hübner

Kastellstr. 30
60439 Frankfurt
Hessen

069 50682136

huebner(at)w-redaktion.de

Biografie

1998 erste Illustrationsaufträge im Angewandten Bereich
2001 Diplom an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach
2004 erstes Bilderbuch als Illustratorin
2006 erstes Bilderbuch als Autorin
2008 erste Lesereise (szenische Lesung mit Musik)
2010 erstes interaktives Lesebuch


Veröffentlichungen

Ein Indianer kennt keinen Schmerz, Kinderbuchverlag Wolff 2011
Pinoluna Rechenlabyrinth, Schubi 2010
Monstermäßig erzogen, Kinderbuchverlag Wolff 2010
Nein, das ess ich nicht! Oder doch?, Ravensburger Buchverlag 2009
Vicky und die Schaumprinzessin, NordSüd 2008
Ich kauf mir einen neuen Bruder, Ravensburger Buchverlag 2008
Jakobs Elf, Kinderbuchverlag Wolff 2006
Der kleine Gewichtheber und der Wettermaxe, Kinderbuchverlag Wolff 2005
Prinzessin Murks, Thienemann 2005
Das große Spielen-und-Lernen-Weihnachtsbuch für die schönste Zeit im Jahr, Velber 2004
Gustav, schreibt seit 2009 monatlich für Gruner und Jahr (Eltern, Eltern Family)

Hinweise

Lesungen:
Zielgruppen:
·    KITA, Grundschule, Orientierungsstufe, Förderschule, Hauptschule,
Realschule, Gymnasium, außerschulische Veranstaltungen (Theater, Feste, etc.)
·    Altersgruppe: von 4 bis 12 Jahre
Themengebiete:
·    Lesung von Bilderbüchern mit Bildern (je nach Buchinhalt ein anderes Thema)
·    Lesungen mit anschließender Zeichenaktion für Kinder (Marie Hübner ist auch Illustratorin)
·    In Verbindung mit Thomas Wolff Lesung mit Musik in Aktion

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.