Datenbank

Gabrielle Alioth

Hügelstrasse 10a
CH-8002 Zürich
Schweiz

0041-79-3836658

gabrielle(at)alioth.eu
www.gabriellealioth.com

Biografie

1955 in Basel geboren. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften und der Kunstgeschichte an den Universitäten Basel und Salzburg und einer mehrjährigen Tätigkeit als Konjunkturforscherin übersiedelte Gabrielle Alioth 1984 nach Irland, wo sie zuerst als freie Übersetzerin und Journalistin für deutsche Medien tätig war. 1990 erschien ihr erster Roman, der vom Literaturhaus Hamburg ausgezeichnet wurde. Neben Romanen publiziert sie Kinder- und Reisebücher. Lesereisen durch Europa, Nordamerika und Indien, sowie Unterricht an amerikanischen, irischen und schweizerischen Universitäten.

Veröffentlichungen

Neuste Publikationen
Romane (alle bei Verlag Nagel & Kimche, Taschenbücher bei Insel)
„Die griechische Kaiserin“, 2011
„Die Braut aus Byzanz“, 2008
„Der prüfende Blick – Roman über Angelica Kauffmann“, 2007

Kinderbücher (alle bei Verlag Nagel & Kimche, Taschenbücher bei dtv)
„Ach wie gut das niemand weiß...“ (Hrsg.), 2004
„Das Tal der Schatten“, 2002
„Das magische Licht“, 2001

Porträtband
„Mitgeteilt - 24 Lebensgeschichten von Frauen aus Basel-Stadt und Basel-Landschaft“, Limmat Verlag, 2008

Theaterstücke für Kinder, Reisebücher über Irland und Herausgabe von Anthologien.

Hinweise

In meinen Büchern werden oft Geschichten aus vergangenen Epochen aufgenommen und neu erzählt. Manchmal handelt es sich um Legenden – z.B. die irischen in meinen Kinderbüchern –, manchmal um historische Ereignisse wie in den Romanen über Theophanu, der ersten alleinherrschenden deutschen Kaiserin. In meinen Lesungen erzähle ich, wie sich Geschichte in Geschichten verwandeln lässt, warum Schreiben die schönste Tätigkeit der Welt ist und wie man selbst gute Geschichten schreiben kann. Fragen und Diskussionen sind stets willkommen, und die Lesungen können auch als Schreibkurse gestaltet werden.


Meine Kinderbücher sind ab 9 Jahren und meine Romane für Leserinnen und Leser ab ca. 14 Jahre tauglich, insbesondere auch für  Gymnasien und Erwachsenenbildung.

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.