Datenbank

Klas Ewert Everwyn

Badgasteiner Weg 6
40789 Monheim am Rhein
Nordrhein-Westfalen

(02173) 964126
(0211) 3985440
K.E.Everwyn(at)gmx.de
www.everwyn.de

Biografie

1930 in Köln geboren, im Bergischen Land aufgewachsen, nach 1949 in der öffentlichen Verwaltung beschäftigt, seit 1981 freier Schriftsteller, 2 Töchter, 4 Enkel, lebt in Düsseldorf und Monheim am Rhein.

Veröffentlichungen

Für fremde Kaiser und kein Vaterland, historischer Jugendroman aus der Franzosenzeit 1806-1815 (ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis), Neuauflage 2005 im Verlag Bücken und Sulzer; 'Fußball ist unser Leben' TB im Arena Verlag, 6. Aufl. 1998; 'Damals - da war richtig was los/Geschichten von früher, Horlemann-Verlag, 1996; 'Der Tag, an dem Drinhausen seine Frau einsperrte' Dorfgeschichten, Avlos-Verlag, 2000. „Deutzer Blut“, hist. Roman v. 1803, Horlemann-Verlag, 2004; Einmal Räuber-Immer Räuber“, Verlag Bücken und Sulzer, 2004; „Das Geheimnis der Nicolini“, Eine Liebe im bergischen Glaubenskampf, Droste Verlag, 2005; „Der Fischer von Hamm und die Herzogsfehde“ – Roman aus dem Mittelalter. Droste Verlag, 2005
“Die unerfüllten Wünsche des Kurfürsten Johann Wilhelm“ – Roman über den legendären Kurfürsten Jan Wellem von Berg. Horlemann-Verlag, 2008; „Deutzer Freiheit“ - Roman über Jacques Offenbachs Vater. Horlemann-Verlag, 2010; Immermanns Tafelrunde“ Erzählung über den Düsseldorfer Künstler- und Theaterkreis um Immermann, Grabbe u. Mendelssohn. IXM Virgines Edition, 2011  

Hinweise

Themenangebote: Zeitzeuge 2. Weltkrieg, Kinder als Soldaten,
Historische Fachgebiete: Rheinische Geschichte vom Mittelalter bis zur Neuzeit, insbesondere
Franzosenzeit (1796 - 1815)

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.