Datenbank

Rudolf Gigler

Nummer 191
A 8223 Stubenberg Am See
Österreich

0043 664 38 80 456
(0043) 31768704
rgigler(at)gmx.at
www.rgigler.com

Biografie

(Auswahl)
Rudolf Gigler, geboren 1950, lebt als freier Schriftsteller in Stubenberg am See. Seine Lesungen sind eine Mischung aus Vorlesen, Mitspieltheater und Tipps zum besseren Textschreiben. Durch seine schauspielerischen Fähigkeiten gelingt es ihm, sowohl Kinder als auch Lehrer in seinen Bann zu ziehen. Wobei jedoch Lust am Lesen zu vermitteln, im Vordergrund steht. Jährlich wird Rudolf Gigler von mehr als 100 Schulen, Bibliotheken und Büchereien in Österreich, Deutschland und der Schweiz gebucht. Insgesamt hat Rudolf Gigler über 30 Bücher geschrieben. 1997 erhielt er für sein Buch „Der vergnügte Beistrich“ die Steirische Leseeule. Ein Preis, bei dem Kinder ihr Lieblingsbuch und ihren Lieblingsautor wählen.

Veröffentlichungen

Römer, auf nach Österreich!
Piraten, auf zur See!
Urmenschen, raus aus der Höhle!
Indianer, auf in die Prärie!
Conny Knall löst jeden Fall
Conny Knall löst ihren zweiten Fall
Conny Knall löst ihren dritten Fall
Der Faulpelz und andere Geschichten
Tragen Könige lange Unterhosen?
Ritter Fürcht-mich-nicht
Der schwindelfreie Kater
Max Fax Zaubergeschichten
(Alle im Kral Verlag)


Krimi Mimi und die Gruselvilla (G&G Verlag)
Pfui Teuferl ist das himmlisch (Schatzkiste Verlag)

Hinweise

Die Schüler werden bei den Lesungen durch kleine Rollenspiele in die Geschichten miteinbezogen. Dadurch erleben Schüler und Lehrer wie der Autor seine Bücher lebendig werden lassen kann.
Rudolf Gigler muss man erlebt haben, um zu wissen, wie er zwei Klassen mit Buben und Mädchen in seinen Bann zieht. Seine Mimik und seine theatralische Gestik erzählen allein schon Geschichten. Kommt in seiner Geschichte ein Gähnen vor, dann gähnt er, lacht jemand, dann lacht er, ist eine Figur nachdenklich, verzieht er seine Stirn in Falten. Rudolf Gigler lebt in seinen Geschichten…(Parsberger Zeitung)


Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.