Datenbank

Annette Herzog

Rudolph Berghs Gade 55
DK-2100 Kopenhagen Ø
Dänemark

(0045) 39208455

post(at)annetteherzog.com
www.annetteherzog.com

Biografie

Ich bin 1960 bei Potsdam in der DDR geboren und habe in Greifswald Dänisch und Englisch studiert. Danach war ich mehrere Jahre lang als Übersetzerin tätig. Mein Dänischstudium hat mich aber nach dem Fall der Berliner Mauer mit meinem Mann und unseren vier Kindern nach Kopenhagen geführt, wo ich in internationalen Organisationen gearbeitet und nebenher die Autorenschule für Kinderliteratur absolviert habe. Seit 2000 arbeite ich hauptberuflich Autorin von dänisch- und deutschsprachigen Kinderbüchern und Radiohörspielen. Manche meiner Bücher schreibe ich in Deutsch, andere in Dänisch, und einige gibt es in beiden Sprachen.

Veröffentlichungen

„Flieger am Himmel“, Peter Hammer Verlag 2009, „Einer, der bleibt“, Peter Hammer Verlag 2006, „Tommie und das blaue Wunder“ in: „Tiergeschichten“, cbj-Verlag 2009, „Ein Hotel zum Gruseln“, Ueberreuter 2008; „Schlüssel verloren“, Peter Hammer Verlag 2005; „Ein verhexter Winter“, „Verhexte Sommerferien“, „Ein wildes Hexenfest“, „Kleine Hexen – große Drachen“ - alle Ueberreuter, „Ein Elefant aus Tutukilla“, Sauerländer 2007; „Kapitän Seebärs letzte Reise“, Ueberreuter 2007,
„Winnie Weile sehr in Eile“, Annette Betz Verlag 2007 (Auswahl)

Hinweise

Ich lese vor, erzähle von meiner Arbeit als Autorin und wie ein Buch entsteht – von der Idee bis zum fertigen Produkt. Gern zeige ich dabei Illustrationen und würde mich freuen, wenn zu diesem Zweck ein Beamer zur Verfügung steht. Auf spezielle Wünsche gehe ich nach vorheriger Absprache gern ein.

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.