Datenbank

Simone Trieder

Landrain 21 a
06118 Halle / Saale
Sachsen-Anhalt

(0345) 68 45 78 4

simonetrieder(at)web.de

Biografie

Studium der Sonderpädagogik in Rostock,
Regieassistentin an Theatern in Zwickau, Karl-Marx-Stadt und Halle
Seit 1992 freiberuflich als Autorin tätig
Theaterstücke, Erzählungen,  
Biografien, Regionalgeschichte, Jugendbücher, Kinderbücher, Funkessays

Mitglied des Literaturrates Sachsen-Anhalt und im Redaktionsbeirat der Literaturzeitschrift ODA
Stipendienaufenthalt im Künstlerhaus Ahrenshoop 2008
Stipendium der Kunststiftung Sachsen-Anhalt 2010/ 2012

Veröffentlichungen

„Die halbe Nachtigall“, Kurzprosa. Illustrationen von 13 Künstlern. Thomas-Verlag Leipzig 2002;
Ausgezeichnet von der Stiftung Buchkunst Frankfurt am  Main als „Eines der schönsten Bücher Deutschlands“ 2003;
„Richard von Volkmann-Leander. Chirurg und Literat“ Biografie. Mitteldeutscher Verlag Halle 2006;
„Im Prinzip lieb“, Erzählung. Mitteldeutscher Verlag Halle 2007;
„Liebes Blatt Papier“ Herausgeberin für den Friedrich-Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalt, Texte von Schülern, Hasenverlag Halle 2008;
„Barcodes“, Minitexte zum Thema Kaufen und Leben. Hasenverlag Halle 2008;
„Schönschön“, Kinderbuch mit Robert Voss, Hasenverlag 2011;
„Mein Herz knistert auf Papier“ Jugendbuch. Thiemannverlag/Planet Girl Stuttgart 2012;
„Tür an Tür – Wand an Wand“, Essay  Hasenverlag Halle 2012

Hinweise

Für Grundschulen: interaktive Arbeit mit den Kindern, gemeinsames Lesen von Szenen aus Theaterstücken


Ab 7. Klasse aller Schulformen: Am Beispiel „Mein Herz knistert auf Papier“ die Entstehung eines Buches von der Idee bis zum Papier –oder E-Book mit Musikbeispiel (CD)

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.