Datenbank

Regina Röhner

Untere Hauptstr. 6
09337 Bernsdorf OT Rüsdorf
Sachsen

(037204) 88291

Regina.Roehner(at)gmx.de
www.regina-roehner.de

Biografie

Geb. 15.5.1952 in Hohenstein-Er., Lehre als Fachverkäuferin, Diplom-Mathematiker, Arbeit als Ökonomin; 1975-1978 Fernstudium und 1982-1983 Sonderkurs am Literatur-Institut Leipzig, freiberufliche Schriftstellerin; 1983-1989 Kandidat des Schriftstellerverbands der DDR, seit 1990 Mitglied des Sächsischen Schriftstellervereins e.V., des Friedrich-Bödecker-Kreises Sachsen e.V. und des Verbandes deutscher Schriftsteller in der IG Medien. Mutter von zwei Söhnen. Leidenschaftliche Hobbygärtnerin und –köchin.

Veröffentlichungen

Räuber, Hexen, Zauberer. Hohenstein-Er. 1991. (Sächsische Sagen, Legenden und alte Gerichtsfälle)
Uralt, unheimlich, wundersam. Hohenstein-Er. 1993. (Sächsische Sagen)
Der sächsische Prinzenraub. Chemnitzer Verlag (5. erweiterte und verbesserte Auflage 2006)
Burgen, Schätze, Spukgestalten. Chemnitzer Verlag 1996.
Hexen müssen brennen. Geschichten vom Hexenwahn. Chemnitzer Verlag 2000.
Annas Geheimnis. Eine Prinzenraubgeschichte. Chemnitzer Verlag 2003.
Feine Naturküche. BuchVerlag für die Frau. Leipzig 2009.
Kathrein und die Kohlbergbande. (Kinderbuch zu Reformation und Bauernkrieg, erscheint 2010)
Außerdem Gedichte und Kinderhörspiele.

Hinweise

Zum Thema Hexenverfolgung bringe ich auf Wunsch einen Kräuterkorb mit; zu „Annas Geheimnis“ kann ein historischer Spießkuchen zubereitet werden. Kostproben historischer Kochkunst sorgen auch bei historischen Erzählungen und Sagen für besondere Erlebnisse.
Die geschichtlichen Themen reichen vom Mittelalter bis in die NS-Zeit.

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.