Datenbank

Sylvia Schopf

Nußzeil 63
60433 Frankfurt
Hessen

(069) 615 337

autorin(at)sylvia-schopf.de
www.sylvia-schopf.de

Biografie

Geboren 1956 in Bad Homburg, studierte Kunst, Ev. Theologie, Erziehungswissenschaften und Schauspiel, gründete das mobile Krick-Krack Theater und kam so zum Schreiben: erst Theaterstücke, dann Bücher, schließlich Features und Beiträge für Zeitungen, Fernsehen und Radio (Hessischer Rundfunk, Deutschlandradio Kultur, WDR, Bayrischer Rundfunk u.a.). Ihre vielfältigen Interessen spiegeln sich auch in den Büchern für Kinder, junge Leser, Erwachsene wider. Neugierig auf andere Menschen und Kulturen ist sie gerne unterwegs, reist seit vielen Jahren nach Westafrika und ist in der pädagogischen Fortbildung tätig.

Veröffentlichungen

(Auswahl)
„Wie es euch gefällt – Shakespeare für Kinder“, KeRLE Verlag 2014
“Vorhang auf und Bühne frei! - Theaterklassiker in Geschichten erzählt”, KeRLE Verlag 2013
“Wer reitet so spät durch Nacht und Wind – Balladen für Kinder erzählt”, KeRLE Verlag 2012
"Goethe für Kinder – in Geschichten erzählt", KeRLE Verlag 2011
„Mit dem spielen wir nicht!“ Annette Betz Verlag 2009;
"Marie hat jetzt Stachelzöpfe - Von Europa nach Afrika und zurück" Umdrehbilderbuch), Annette Betz 2006
„Mucke und Flo – Freundinnen halten zusammen“, KeRLE Verlag/Neuauflage „Die Schatzkiste“ 2011
"Malinche, Prinzessin der Azteken" Elefanten Press/Taschenbuch BoD 2002;
"Peppi Pepperoni", Neuer Breitschopf Verlag/Taschenbuch BoD 2001;
"Mit Kindern Theater spielen" Diesterweg Verlag 1996;
„Wie der Tod in die Welt kam“, Erwachsene, Herder Verlag 2007

Hinweise

Zu ihren Büchern hat Sylvia Schopf interaktive Lese-Erzähl-Programme entwickelt, mit denen sie spielerisch und abwechslungsreich Lust auf Geschichten, auf’s Lesen und auf Bücher macht. Sie erzählt, liest, schlüpft in verschiedene Buch-Figuren. Es gibt Klang- und Toncollagen und das Publikum ist immer wieder aktiv einbezogen durch Mit-Mach-Aktionen. Gerne erzählt sie auch von ihrer Arbeit als Autorin: wie sie zu Ideen und Informationen kommt, wie aus Ideen Geschichten werden usw.
Außerdem: Geschichten-Erfinder-Werkstätten für Kinder, Theaterworkshops und Fortbildungen für Pädagogen (u.a. Sprache spielerisch, Fabulieren, literarische Texte kreativ gestalten).

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.