Datenbank

Stefan Gemmel

Obere Lehmerhöfe 12
Lehmen
Rheinland-Pfalz

(02607) 960710
(02607) 974517

www.stefan-gemmel.de

Biografie

Mit über 30 Veröffentlichungen in 18 Sprachen der meistübersetzte Schriftsteller in Rheinland-Pfalz.
Seine Themen sind breit gefächert. Von Büchern, die einfach nur Spaß machen wollen über das erste Bilderbuch in Deutschland zum Thema „Armut bei uns“ bis hin zu engagierten Themen wie Angst, Behinderung oder auch Sterben.
Er führt jährlich über 200 Lesungen und Workshops in Schulen und Bibliotheken durch, leitet Literaturprojekte und unterstützt junge Talente. Für sein außerordentliches Engagement in Sachen Leseförderung wurde ihm bereits 2007 das Bundesverdienstkreuz verliehen und 2013 der Sonderpreis der Moerser Jugendbuch-Jury. 2010 wurde seine Roman-Trilogie „Schattengreifer“ mit dem 1. Saarländischen Jugendbuchpreis ausgezeichnet. 2011 wählte ihn der deutsche Buchhandel zum Lesekünstler des Jahres und 2012 sicherte er sich den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde® für das „Größte Publikum bei der Lesung eines einzelnen Autors“, als er vor über 5.400 Kindern auftrat.
Mit seiner Familie lebt er in Lehmen an der Mosel.

Veröffentlichungen

"Sichelmond, Jugendroman", Baumhaus-Verlag 2013
"Schattengreifer-Trilogie" in der Taschenbuchausgabe, Baumhaus-Verlag 2013
"Pillo – Die Suche nach der goldenen Kugel“, Bilderbuch, Baumhaus-Verlag 2012
"Robin Wuff und Bruder Katz", Kinderbuch, Baumhaus-Verlag 2012
"Mumienwächter", Kinderbuch, edition zweihorn 2011
"Der besondere Adventskranz", Bilderbuch, edition zweihorn 2012
„Keine Angst, kleiner Hase“, Bilderbuch, Baumhaus-Verlag 2002
„Rolfs Geheimnis“, Jugendbuch, edition zweihorn 2004
„Freundschaft schwarz auf weiß“, Jugendbuch, edition zweihorn 2008
„MusiXstories, Kinderbücher mit CD, edition zweihorn 2007
„Kathrin spricht mit den Augen“, edition zweihorn, Neuauflage 2005
(Auswahl)

Hinweise

Lesungen, Schreibwerkstätten, spezielle Genre-Lesungen. Alle Lesungen sind „Mitmach-Lesungen“. Sie finden unter starker Einbeziehung der Schüler statt (Bsp.:Selbsterfahrungsspiele zum Thema Behinderung, Spontantheater, Sprachexperimente, gemeinsame Darstellung der Herstellung eines Buches: Arbeit eines Autors, Verlegers, Illustrators, der Weg von der Idee über das Manuskript zum Buch) und mit Hilfe von Medien (Projektor, Beamer, Anschauungsmaterial …)

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.