Datenbank

Daniela Ohms


10999 Berlin
Berlin

030-68835706

allgemein(at)daniela-ohms.de
www.daniela-ohms.de

Biografie

Daniela Ohms wurde 1978 in Rheda-Wiedenbrück (NRW) geboren, lebt inzwischen jedoch mit ihrer Familie in Berlin-Kreuzberg.


Sie veröffentlicht unter ihrem bürgerlichen Namen sowie unter dem Pseudonym Daniela Winterfeld. Ihre Jugendromane über die griechische Mythologie wurden bereits für diverse Literaturpreise nominiert.


2016 erscheint ihr neuester Roman „Winterhonig“, der im 3. Reich spielt und von den Jugenderinnerungen ihrer Oma inspiriert wurde. Darin thematisiert sie die Verfolgung der Sinti und Roma sowie den Widerstand in der Wehrmacht.


Neben dem Schreiben arbeitet sie als freie Lektorin.


Schriftlicher oder telefonischer Kontakt über: Agentur Scriptzz, Anja Koeseling, Waldesruher Str. 37, 12623 Berlin, Tel: 030-68835706

Veröffentlichungen

Winterhonig, Knaur HC, April 2016


Themen: Zweiter Weltkrieg auf dem Land, verbotene Liebe („Rassenschande“) im Nationalsozialismus, Verfolgung der Roma und Sinti, Widerstand in der Wehrmacht


 


Insel der Nyx


Band 1: Die Prophezeiung der Götter, Planet Girl, 2013


Band 2: Die Kinder der Schatten, Planet Girl, 2014


Themen: besondere Fähigkeiten, griechische Götter, Atlantis, Freundschaft, Mut, erste Liebe


 


Der geheime Name (unter dem Pseudonym Daniela Winterfeld), Knaur, 2013


Eine moderne Rumpelstilzchen-Adaption aus Sicht der versprochenen Tochter.


Themen: Reichtum, Lügen, Gewalt, Kindesmisshandlung, Menschlichkeit, Vertrauen, Liebe, Zuhause


 


Harpyienblut, Schwarzkopf & Schwarzkopf, 2012


Themen: Tod, Sterben, Wiedergeburt, Andersartigkeit, Freundschaft, Liebe, griechische Mythologie

Hinweise

Ich schreibe Bücher, die zugleich unterhalten und dennoch ernste Themen vermitteln. Zu diesem Zweck verbinde ich z.B. den 2. Weltkrieg mit einer Liebesgeschichte, oder ich schreibe Fantasy und Märchenadaptionen, in denen ich die grundlegenden Fragestellungen der Menschheit behandele.


Neben dem Vorlesen können wir gerne über Recherchehintergründe sprechen, über die Götter der Griechischen Mythologie, über die rassistische Verfolgung im 3. Reich oder den Widerstand in der Wehrmacht. Wir können über den Tod philosophieren oder hinterfragen, welche „Wahrheiten“ eigentlich in einem Märchen stecken.


Zielgruppe:


Insel der Nyx: Klassenstufe 5-9


Winterhonig, Der geheime Name, Harpyienblut: jeweils Klassenstufe 9-13 sowie Erwachsenenbildung

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.