Datenbank

Margret Steenfatt

Martin-Luther-Str. 14
20459 Hamburg
Hamburg

(040) 445 764
(040) 445 764
steenfatt-margret(at)t-online.de

Biografie

geboren in Hamburg, Ausbildung als Anwaltsgehilfin. Heirat, 4 Kinder, Studium auf dem 2. Bildungsweg, Germanistik, Politik, Sozialwissenschaften. Seit 1976 freie Autorin. Schreibt Romane, Biografien, Kurzgeschichten, Drehbücher, Hörspiele, Theaterstücke. Themen: Geschichte, Nationalsozialismus, Frauen/Mädchen in unserer Gesellschaft.

Veröffentlichungen

"Hass im Herzen" (Jugend und Gewalt"), 19. Aufl.2006, Rowohlt.
"Hass im Spiel" (Forts. von "Hass im Herzen"), Rowohlt
"Immer mega, immer fun" (Techno/Fun-Generation), Rowohlt
"Lila Liebe", Liebe in Berlin, Gegensätze ziehen sich an, Schatzkiste 2008
"Mit aller Gewalt" (Mädchengewalt), 2007, Rowohlt
"Auch ich bin ein König" (Ludwig van Beethovens Kindheit in Bonn), Die Schatzkiste 2006.
„Auf immer und ewig“ (Freundschaft im Nationalsozialismus) Rowohlt 2010.
"Nele" "Ein Mädchen wehrt sich", 2012 bei BoD

Biografien, die Erwachsene lesen
"Ich, Paula - Die Lebensgeschichte der Paula Modersohn-Becker", 20. Aufl. 2005, Beltz & Gelberg
"Milena Jesenská (Freundin von Kafka) Europäische Verlagsanstalt

Hinweise

Lesungen vor Schülerinnen und Schülern: 2 Schulstunden -  bis 60 TeilnehmerInnen.
Abendveranstaltungen für Erwachsene (und Schule 11./12.Klassen): DIA-Vorträge "Ich, Paula" und "Milena Jesenska"

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.