Datenbank

Claudia Ondracek


Berlin
Berlin

030 / 85 96 68 31

claudia(at)ondracek.biz

Biografie

Claudia Ondracek, geboren 1966, wollte nach ihrem Geschichtsstudium erst in einem Museum arbeiten, landete dann aber im Kinderbuchverlag. Da sie sich zwischen all den frechen Hexen, wilden Seeräubern und heulenden Gespenstern so richtig zu Hause fühlte, fing sie vor vielen Jahren an, selbst Geschichten zu schreiben. Außerdem hält sie gerne Schreibwerkstätten und staunt über die wunderbaren Ideen der Kinder!

Veröffentlichungen

(Auswahl)
Hexe Annabell und ihr Drache
ars Edition 2008

Das Hexeninternat, Ravensburger Verlag 2009 (2 Bände)
Die Bolzplatz-Bande lässt nicht locker! Ravensburger Verlag 2010 (3 Bände)
Die TRIXX: Alle gegen Jonas (mit Ilona Einwohlt), Ueberreuter Verlag 2011 (4 Bände)
1. FC Ohne Jungs: Freistoß für Paula (mit Martina Schrey), Kosmos Verlag 2011 (4 Bände)
Aufregung um Finja, Ravensburger Verlag 2011
Ein Freund für Flöckchen, Ravensburger Verlag 2011 (2 Bände)
Safari-Ferien mit Oma, Klett 2012
Die Schulhofdetektive und der geheimnisvolle Dieb, Ravensburger Verlag 2013

Hinweise

Nicht nur das Lesen steht im Mittelpunkt meiner Lesungen, sondern auch das Gespräch über Bücher und das Schreiben überhaupt: Was lesen wir gerne? Wie kommt man auf Ideen? Warum ist das Aufsatzschreiben oft so schwer?
Und wie entsteht so ein Buch überhaupt und wer ist alles daran beteiligt? Was machen Autor und Illustrator, Lektor und Hersteller bis hin zum Vertrieb, bis das Buch x in die Buchhandlung kommt?
Für die Grundschulen biete ich auch Schreibwerkstätten an: Mit Hilfe von kleinen Kreativ- und Schreibspielen können die Kinder ihre eigenen Geschichten kreieren, Bildergeschichten malen oder sich als Erzählkönige üben ...


Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.