Datenbank

Ute Keil

Beim Riesenstein 25 a
22393 Hamburg
Hamburg

(040) 6015302

Keil.U(at)t-online.de

Biografie

Geb. 1946 in Hamburg. Hat ursprünglich nur Geschichten für die eigenen Kinder geschrieben. Dann erste veröffentlichungen im G.Bitter Verlag, SJW und bei rotfuchs. Nach längerer Unterbrechung, in der lediglich Kurzgeschichten entstanden, sind nun wieder Kinderbücher entstanden.

Veröffentlichungen

DER ERZIEHUNGSROBOTER (Wie ein Roboter ein Familienleben durcheinander wirbelt) Patmos Verlag 1998 DER FALSCHE WEIHNACHTSMANN (Robin spielt ohne Wissen seiner Eltern den lang ersehnten Weihnachtsmann für seine kleine Schwester) Patmos 2001 sowie Bertelsmann/Random Herbst 2003

Hinweise

Lesungen an Schulen und in Bibliotheken. Mit einem hartnäckigen Nichtleser als Sohn ist mein oberstes Ziel, durch lebhafte Erzählungen zum Lesen zu verführen. Das gilt ebenso für meine Lesungen. Gründlich gemixt gehören folgende Zustaten in meinen Büchersalat:Übermut,Witz, Spannung, Phantasie, Unsinn, heimliche ünsche, und nicht zu vergessen immer ein kleiner Denkanstoß auch an die Großen. Der rote Faden, der sich durch meine Geshcichten zieht lautet: Wie gehen wir miteinander um? - Bei Lesungen verrate ich, warum eine kleine Spinne der Grund für mein erstes Bilderbuch war, warum ausgerechnet dieses Buch nie gedruckt wurde, wie ich darüber aber zum Schreiben anderer Kinderbücher kam, wie meine Geschichten entstehen, und vieles mehr. Ich lese aus 'Der Erziehungsroboter' und 'Der falsche Weihnachtsmann' in den Klassen 2 bis 4 und aus einem älteren rotfuchs Buch 'Man nehme 4 Quitzel' in Klasse 1. (Vergriffene Bücher halte ich noch auf Vorrat). Dazu lese ich eigene Kurzgeschichten zu vielen Themen aus diversen Anthologien.


Kindergarten / Klassenstufen

Schultypen

Hinweise zur Datenbank

Die in der Datenbank aufgeführten Autorinnen und Autoren stellen eine Auswahl dar; natürlich können auch Autoren / Autorinnen und Illustratoren / Illustratorinnen, die nicht genannt sind, zu Veranstaltungen vermittelt werden – sofern sie die Honorarrichtlinien der Landesverbände akzeptieren.

Manche Bibliografien sind in gekürzter Fassung wiedergegeben. Die Hauptwerke und auch die Bücher, die zu Lesungen eingesetzt werden, sind jedoch vollständig aufgeführt. Die Aktualität der Daten entspricht der letzten hier vom Autor angegebenen Veröffentlichung.

Einige Autoren / Autorinnen haben eine eigene Website mit ausführlicheren Informationen. Ebenso besteht ggf. die Möglichkeit dem Autor/der Autorin direkt eine E-Mail zu senden.