Friedrich-Bödecker-Kreis in NIEDERSACHSEN e. V.

Geschäftsstelle:
Künstlerhaus/Sophienstr. 2
30159 Hannover
Geschäftsführer: Udo von Alten
Verwaltung: Irma Beushausen

Tel.: (0511) 9 80 58 23
Fax: (0511) 8 09 21 19
E-Mail: fbk.nds(at)t-online.de

www.nds.boedecker-kreis.de

Landesverband Niedersachsen

Als "Arbeitsgemeinschaft Buch, Film, Fernsehen" im Jahre 1953 in Hannover gegründet, wurde diese Vereinigung nach dem Tode seines Mitbegründers 1954 in "Friedrich-Bödecker-Kreis Hannover e.V." umbenannt.

Aktivitäten

  • Autorenlesungen in Schulen, Bibliotheken und anderen Einrichtungen
  • Wanderausstellungen aktueller und bewährter Kinder- und Jugendliteratur, z.B. „Taschenbücher sind Taschengeldbücher“
  • Jugendbuchwochen. Mitwirkung und Beratung bei der Planung, Durchführung und Finanzierung
  • "Treffpunkt Hannover", traditionelle internationale Begegnung von Autorinnen und Autoren im zweijährigen Rhythmus
  • Begegnungen/Fachtagungen von Autoren/innen und Fachleuten der Kinder- und Jugendliteratur des deutschsprachigen und grenznahen europäischen Raumes zu einzelnen Bereichen der Kinder- und Jugendliteratur
  • Projekte zur Förderung der Lesekultur für Kinder und Jugendliche und Erwachsene vor allem in ländlichen Gebieten, z.B. „Unser Dorf liest“
  • Kontaktpflege zu allen Vermittlern von Literatur, z.B. zu kulturellen Jugendverbänden, zu regionalen und kommunalen Einrichtungen, zu Bibliotheken, zum Buchhandel, zu Verlagen, zu Lehrer- und Elternverbänden und zu den anderen Verbänden der Literatur- und Leseförderung
  • Beratung und Hilfe bei Veranstaltungen, Tagungen und allen Leseförderungsaktivitäten
  • Vergabe des Friedrich-Bödecker-Preises (alle 2 Jahre)

Höhe der Mitveranstalterbeiträge

  • Schullesung am Vormittag: 130,- € pro Lesung (140,- ab1.1.2016)
  • Nachmittags- und Abendveranstaltung: nach Vereinbarung
  • Nebenkostenbeteiligung: nach Vereinbarung
    (in der Regel übernimmt der  FBK  die Fahrtkosten, der Veranstalter die Übernachtungskosten)

Organisatorische Hinweise

  • Beantragungen von Lesungen sollten schriftlich und frühzeitig unter Angabe der verantwortlichen Kontaktperson und Telefonnummer erfolgen
  • die Teilnehmerzahl pro Lesung muss auf ca. 50 (2 Klassen) beschränkt werden
  • Dauer der Lesungen: 60 – 90 min.